ARK: Survival Evolved - Finale Version erscheint deutlich später, Mod-Service kommt im Mai

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
ARK bleibt noch länger im Early Access.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

ARK: Survival Evolved wird die 'Early Access'-Phase nicht im Juni dieses Jahres verlassen, sondern voraussichtlich erst zu Weihnachten herum, wie Entwickler Wildcard bekannt gegeben hat.

Durch die Verschiebung verspricht Wildcard zusätzliche Inhalte zum Launch, darunter lokaler Multiplayer, Modding und auch mehr Dinosaurier.

Modding kommt im Mai zu ARK

Apropos Modding: im Mai wird das sogenannte Official Mods Program an den Start gehen, das sowohl auf PC als auch Xbox One via Early Access zur Verfügung stehen soll. Mit diesen neuen Werkzeugen soll die Modding-Community unterstützt werden.

Insgesamt verkauft wurden inzwischen 5 Millionen Spiele, wobei 1 Million davon von der Xbox One stammen und 4 Millionen dem PC zuzurechnen sind. Eine 'Early Access'-Fassung wurde bislang nicht für die PS4 veröffentlicht.

"Der Erfolg von ARK hat unsere Inhalts-Ziele erhöht und die 'Early Access'-Spieler haben uns mit ihrem unbezahlbaren Feedback geholfen, unsere Ambitionen anzuheben. Als wir es zuerst ankündigten, sprachen wir von 70 Dinos, jetzt haben wir über 100. Wir dachten nie über Modding, lokalen Mehrspieler, Split-Screen oder die zahlreichen anderen kommenden Features nach. Das Spiel wird zum Launch deutlich robuster als geplant ausfallen, doch es wird noch zusätzliche Zeit benötigen, um alles zu schaffen", so Mitgründer Jesse Rapczak.

DayZ - Survival Games - die besten Spiele für Überlebenskünstler

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (20 Bilder)

Aktuellstes Video zu ARK: Survival Evolved

ARK: Survival Evolved - "Scorched Earth"-Erweiterung3 weitere Videos

ARK: Survival Evolved ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.