Entwickler Wildcard zufolge können 'Xbox One'-Spieler ihren eigenen Server zu ARK: Survival Evolved betreiben. Das allerdings mit einem kleinen Haken: ihr benötigt dazu eine zweite Konsole.

ARK: Survival Evolved - Eigener Server lässt sich mit zweiter Xbox One betreiben

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuARK: Survival Evolved
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 85/861/86
ARK erscheint morgen für die Xbox One.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer jedoch die Möglichkeit hat, wird sich mit Freunden auf seinem eigenen Server tummeln können: "Ihr könnt außerdem euren eigenen ARK-Server auf einer zweiten Xbox One für mehr als 50 Spieler betreiben. Das ist etwas, das normalerweise einen teuren PC-Server und zahlreiche Management-Kopfschmerzen erfordern würde."

Konkrete Details nannte man ansonsten nicht weiter dazu. Auch ist nicht bekannt, ob das Feature von Anfang an dabei sein wird oder ob Interessierte länger darauf warten müssen. Außerdem gab Wildcard zu verstehen, dass 'Xbox One'-Besitzer von einer verbesserten Controller-Unterstützung profitieren werden.

'Xbox One'-Version kommt am Mittwoch

Ark: Survival Evolved befindet sich momentan auf Steam in der 'Early Access'-Phase und wird diese ebenso auf der Xbox One durchlaufen. Preislich soll der Titel bei 34,99 US-Dollar liegen, was nur der anfängliche Preis sein wird. Damit erhalten später die Unterstützer die Vollversion, die für "Spätkäufer" teurer werden wird. Angedacht ist schließlich eine Veröffentlichung im Juni 2016 für PC, Xbox One und PS4.

Die Preview-Version wird ab dem morgigen Mittwoch auf der Xbox One zur Verfügung stehen.

ARK: Survival Evolved ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.