Unser Blog zum kommenden Rollenspiel Arcania: Gothic 4 hatte die Gelegenheit, den Autoren Hans-Jörg Knabel sowie den Creative Director Jean-Marc Haessig von Spellbound auszuquetschen. Herausgekommen ist ein üppiges Interview, in dem beide einige interessante Details zu Arcania verraten.

Arcania: Gothic 4 - Spellbound im Interview

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 155/1571/157
Auch auf der XBox 360 wird uns eine prachtvolle Grafik versprochen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eine Frage bzw. Antwort beschäftigt sich etwa mit der Synchronstimme des Helden und warum die Entwickler die deutsche Synchronstimme von Leonardo DiCaprio dazu verpflichten konnten. Außerdem wird geklärt, dass die bisher in der Kritik stehenden matschigen Texturen nicht mehr existent sind. Stattdessen kommen hochauflösende Texturen zum Einsatz. Und auch auf der Xbox 360 soll Arcania grafisch "prachtvoll" aussehen und keinen einzigen Ladescreen zeigen.

Neben Arcania wird auch kurz über das Projekt Ravensdale gesprochen, das sich im Moment noch in der Konzeptionsphase befindet. Im Moment aber liegt es auf Eis, da sich Spellbound voll und ganz auf Arcania konzentrieren möchte. Sollte JoWooD DLC für Arcania in Auftrag geben, müsste Ravensdale noch etwas länger ruhen. "Eigentlich ist es für das Projekt sehr gut, weil es so reifen kann wie eine Flasche Wein.", sagt Jean-Marc Haessig dazu.

Das gesamte Interview findet ihr unter arcania.gamona.de.

Arcania: Gothic 4 ist bereits für PC & Xbox 360 erhältlich und erscheint demnächst für PS3. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.