Offenbar wurde nicht nur ein Weg gefunden, sondern sogar drei. Rauter, Jilvie und Daranis sind sich nur nicht einig, welcher Weg der beste ist. Sprecht mit allen dreien und trefft dann eure Entscheidung.

Jilvie will über den Koch Snaf in die Festung kommen. Wenn ihr sein Haus von den Untoten befreit, wird er für euch bürgen und die Wachen lassen euch in die Festung. Rauter hat auf den Stadtkarten einen Geheimgang beim Marktplatz entdeckt, der in der Festung münden müsste.

Daranis will mithilfe einer Befehlsrune den Teleportationskreis in der Festung aktivieren, sodass ihr euch dann direkt in die Festung teleportieren könntet.

Arcania: Gothic 4 - gamescom 2010 Trailer2 weitere Videos

Wenn ihr euch für Daranis Weg entscheidet, müsst ihr zunächst seinen Golemdiener suchen. Diesen hat er losgeschickt, um die Befehlsrune aus seinem alten Laden zu holen. Der Diener müsste schon seit geraumer Zeit wieder da sein. Er schickt euch los, den Golem zu suchen. Um zum Golem zu gelangen, nehmt ihr die Tür auf der anderen Seite des Raumes und schlagt euch dahinter durch Horden von Untoten, bis ihr bei dem Golem angekommen seid. Dieser ist außer Kontrolle und ihr müsst ihn zerstören, um die Befehlsrune zu erhalten. Kehrt damit zu Daranis zurück, der jetzt auf dem Teleportationskreis wartet und euch, sobald ihr wollt, in ein Gemach in der Burg teleportiert.

Jilvie gibt euch einen Schlüssel, mit dem ihr eine Tür in der Kanalisation öffnen könnt. Betretet den Schuppen schräg hinter ihr und geht die Treppe hinunter. Öffnet die Tür auf der anderen Seite und begebt euch geradewegs zum Ausgang. Dahinter müsst ihr euch durch Skelette im Graben und auf dem Vorplatz prügeln. Das Haus von Snaf ist das einzige erleuchtete auf der linken Seite des Vorplatzes. Ihr findet ihn im oberen Stockwerk. Sobald alle Untoten auf dem Vorplatz tot sind, begleitet er euch in die Festung.

Wenn ihr Rauters Weg nehmen wollt, durchquert ihr das Tor, das er für euch öffnet, und begebt euch dann durch die Gassen der Stadt. Tötet die Skelette unterwegs. Geht über die Holzbrücke und nehmt den Weg nach rechts. Bei der nächsten Abzweigung geht es nach links und dann in den Graben runter. Der Eingang zum Geheimgang befindet sich rechts in einer Nische. Die Höhle wird nur von einigen kleinen Höhlenkrabblern bewohnt. Wenn ihr euch am Ende vor einer Sackgasse wiederfindet, betätigt den Hebel an der gegenüberliegenden Wand. Eine Wand wird beiseite geschoben und ihr steht hinter dem Thronraum.

Wenn ihr in der Festung angekommen seid, erwartet euch Zyra. Diese entpuppt sich als die Spionin Daca. Sie hat einige interessante neue Informationen für euch.

Sturm auf die Bastion

Nachdem ihr erfahren habt, dass Lord Hagen versuchte, die Bastion vom Verräter Drurhang zu stürmen, und seither verschollen ist, wollt ihr selber in die Bastion und herausfinden, was mit Lord Hagen geschehen ist.

Verlasst die Burg durch das Hauptportal und wendet euch dem Weg nach Nordosten zu. Hinter dem Tor begegnet ihr Jilvie. Sie scheint sich Sorgen zu machen, Diego und Milten sind verschwunden und sie hat nur Schleifspuren gefunden, die hier enden. Ihr sagt ihr, sie soll am Hafen weiter nach Spuren suchen, ihr übernehmt die Bastion. Folgt dem Pfad und biegt vor der Arena nach rechts ab. Ihr nähert euch jetzt dem verschlossenen Tor nach Setarrif. Vorher folgt ihr der Abzweigung nach rechts in die Bastion. Unterwegs werdet ihr euch immer wieder mit Söldnern von Drurhang auseinandersetzen müssen.

Auf Hagens Spur

In der Bastion schaltet ihr zunächst die Söldner aus. Links sind Lord Hagens gefangene Männer. Im rechten Teil steht eine Kiste, die den Schlüssel zu den Zellen enthält. Wenn ihr den habt, könnt ihr die Soldaten befreien. Maldun, einer der Soldaten, erzählt euch, dass Drurhang Lord Hagen in die Arena hat schleppen lassen und ihn dort zur Freude seiner Männer abschlachten will. Maldun gibt euch einen Schlüssel, mit dem ihr zur Arena gelangen solltet. Öffnet die Tür am anderen Ende des Gefängnisses und folgt dem Weg.

Kurz vor dem Ende des Pfades ist rechts eine weitere Tür. Diese öffnet ihr und tötet die Söldner dahinter. Ein Stück weiter trefft ihr auf Lord Hagen, Milten und Diego in einer Zelle. Drurhang hat sie durch ein Gift geschwächt und will sie in der Arena töten. Der Kontaktmann von Milten war der Verräter, durch den Milten und Diego in Gefangenschaft gerieten, er heißt Cerone.

In die Arena!/Für Feshyr

Nach eurem Gespräch mit Hagen, Milten und Diego betritt Cerone den Raum, um die drei abzuholen. Tötet ihn und geht an ihrer Stelle in die Arena zu Drurhang. Dieser ist ziemlich überrascht über euer Erscheinen. Er verrät euch, dass es nur einem Mann aus Feshyr möglich ist, seine Herrin Xesha zu töten, deshalb hat er alle Bewohner töten lassen. Nur euch hat er dabei übersehen. Wenn ihr ihm eure Herkunft verratet, werden er und seine Offiziere euch töten wollen. Wenn ihr alle geschlagen habt, wartet unten die astrale Projektion von Xardas auf euch.

Ein Moment der Klarheit

Xardas erklärt euch, dass es einen Weg gibt, König Rhobar für eine kurze Zeit wieder zurechnungsfähig zu machen. Ihr braucht dafür Lord Dominiques Stirnreif. Diesen findet ihr in dessen Gruft. Xardas öffnet das Tor für euch, durch das ihr zu der Gruft gelangt. Folgt dem dahinterliegenden Weg, bis ihr vor einer Höhle steht. In dieser Höhle sind mehrere Feuerfallen aktiv. Die Tür links ist erst einmal verschlossen. Ihr müsst den Hebel auf der anderen Seite erreichen und ihn betätigen. Damit wird die Tür geöffnet. Eilt dann so schnell wie möglich hindurch und durchquert den Raum. Die beiden Feuerfallen in dem Grab zielen nur auf die Tür.

Öffnet Dominiques Grab und nehmt den Stirnreif an euch. Sobald ihr das getan habt, erwachen die vier Wächter links und rechts von euch. Sobald ihr die Wächter getötet habt, könnt ihr die Gruft durch den hinteren Ausgang verlassen. Betätigt den Hebel auf der linken Seite, um die Tür zu öffnen, und folgt dann dem Weg in Richtung Burg. In der Burg könnt ihr euch gleich in den Thronraum von Rhobar begeben und ihm den Stirnreif überreichen. Eure Freunde Diego, Milten und Hagen sind ebenfalls schon vor Ort.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: