Apple hat auf seiner Apple-Keynote wie erwartet das neue iPhone 6 in zwei Modellen vorgestellt, und natürlich auch die iWatch präsentiert, die sich nun Apple Watch nennt. Doch das waren noch lange nicht alle Infos.

Apple - iPhone 6, iPhone 6 Plus, Apple Watch und kostenloses U2-Album für iTunes-Nutzer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 105/1081/108
Die Apple Watch war zwar ein Highlight, kam aber für niemanden überraschend
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Während der rund zweistündigen Keynote präsentierte Apple sowohl die neuen iPhone-Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus als auch die neue Apple Watch, aber auch den neuen Bezahldienst Apple Pay.

Doch der Reihe nach:

iPhone 6 und iPhone 6 Plus:

Natürlich durfte das iPhone 6 auf der Keynote nicht fehlen. Mittlerweile geht es wohl auch kaum mehr um Innovation, sondern um immer größere Displays, verbesserte Technik und Bedienbarkeit. So ist auch das iPhone 6 Plus als Zugeständnis an den Trend der Phablets zu verstehen.

Ausgestattet werden beide Modelle mit einem Retina HD Display mit IPS-Technik per Flüssigkristallen. Das macht die Displays enorm fabgetreu. Geschützt werden sie von einem neuen Glas, das extrem widerstandsfähig sein soll.

Das iPhone 6 verfügt dabei über ein 4,7 Zoll Display mit 750 x 1334 Pixeln, und kommt damit auf 326 ppi. Die Maße betragen 138 x 67 x 6,9 mm. Das iPhone 6 wiegt 129 Gramm. Die Akku-Laufzeit wird beim iPhone 6 mit 10 Stunden bei LTE-Nutzung angegeben.

Das größere Modell iPhone 6 Plus verfügt über ein 5,5 Zoll Display mit einer Auflösung von 1080 x 1920 Pixel, und damit eine Pixeldichte von 401 ppi. Es ist zudem mit einem speziellen Landscape-Modus ausgestattet, um Apps eine bessere und Tablet-ähnlichere Darstellung zu verleihen. Die Maße betragen 158 x 78 x 7,1 mm, mit einem Gewicht von 172 Gramm. Die Akku-Laufzeit gibt Apple mit 12 Stunden bei LTE-Nutzung an.

Beide Modelle sind mit einem neuen A8-Chip ausgestattet, der im 20nm-Prozess angefertigt wird. Der A8 unterstützt natürlich 64Bit und soll rund 25 Prozent schneller sein als der A7. Die Grafikleistung soll sogar 50 Prozent besser sein. Dennoch soll der Chip wesentlich mehr Energie einsparen. Apple brüstet sich gar mit einer höheren Auflösung bei Spielen als bei der PS4 und der Xbox One.

Das ruft natürlich auch die Spiele-Hersteller auf den Plan, und so präsentiert Apple seine Partner, zu denen auch EA Games, Gameloft, Disney, Rebellion, Epic Games, Ubisoft, CD Projekt RED, Zynga und Square Enix gehören.

Beide Modelle kommen mit einer 8 Megapixel iSight -Hauptkamera mit f2.2 Blende, Dual LED Blitz, digitalem Bildstabilisator und einer 1,2 Megapixel Frontkamera (ganz, ganz wichtig für Selfie-Süchtige). Neue Features sind verbesserte Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen und ein Phase Detection Autofokus. Das iPhone 6 Plus verfügt zudem über eine optische Bildstabilisation. Videoaufnahmen nimmt das iPhone 6 in 1080p und 30 oder 60 fps auf. Zeitlupenaufnahmen sind mit bis zu 240 fps möglich.

An Sensoren verfügen beide Modelle über Touch ID, Barometer, Gyro-Sensor, Beschleunigungssensor, Annäherungssensor und Ambient-Light-Sensor. In Sachen Konnektivität verfügen die Modelle über 2G, 3G, LTE (Cat 4); WLAN a/b/g/n/ac und NFC.

Apple - iPhone 6, iPhone 6 Plus, Apple Watch und kostenloses U2-Album für iTunes-Nutzer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 105/1081/108
Die neuen Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als Betriebssystem kommt iOS 8 zum Einsatz, das ab dem 12. September auch als kostenloser Download bereitsteht. Sowohl iPhone 6 als auch iPhone 6 Plus sind beide in den Farben Grau, Gold und Silber erhältlich und kommen in den Speichergrößen 16 GB, 64 GB und 128 GB. Wie immer sind sie nicht erweiterbar.

Auf den Markt kommen die Modelle am 19. September. Preise wurden keine genannt. Man erfuhr lediglich, was die iPhone-Modelle mit einem Vertrag in den USA kosten. Je nach Speichergröße geht es mit 199 Dollar bei einem 2-Jahres-Vertrag los. Für das iPhone 6 Plus muss man immer jeweils 100 Dollar mehr auf den Tisch legen. Das Flaggschiff iPhone 6 Plus mit 128 GB kostet somit 499 Dollar mit Vertrag.

Apple Watch:

"One more thing" - hat Apple diesen Spruch eigentlich rechtlich schützen lassen? Jedenfalls hieß es da: Vorhang auf für Apple Watch.

Vorweg, es handelt sich bei der Apple Watch nicht etwa um ein iPhone für Zwerge. Erstaunlicherweise ist das Design konservativ, aber Apple-typisch stimmig und elegant. Zusammen mit der Apple Watch präsentiert Apple auch das Feature Digital Crown - ein kleines Steuerungsrädchen an der Seite. Das ist ein Feature, um Inhalte auf kleinen Displays zu vergrößern und zu steuern. Somit wird umständliches Fummeln mit den Fingern vermieden, das zudem das kleine Display nur unnötig verdecken würde.

Das Retina-Display mit Saphirglas reagiert aber dennoch auf Fingerdruck, und ist sogar in der Lage, zwischen Druck, Wischbewegung und Erschütterung zu unterscheiden. Die Apple Watch ist mit einem S1-Chip ausgestattet und bietet mit der Taptic Engine haptisches Feedback in Form von mechanischen Impulsen, die akustische Signale ersetzen sollen. Infrarot und vier Visible-Light-LED-Linsen an der Unterseite können den Puls des Trägers erkennen. Apple bezeichnet die Apple Watch nicht umsonst auch als Fitness- und Gesundheitsgerät. Passend dazu verfügt die Apple Watch auch über Gyroskop und Accelerometer. NFC, etwa für bargeldloses Bezahlen ist ebenfalls an Bord.

Das User Interface besteht aus kleinen, konfigurierbaren App-Bubbles, die man per Finger durchscrollen kann. Dank Siri können SMS und Nachrichten per Spracheingabe beantwortet werden. Man kann auch mit der Apple Watch kommunizieren, um so die Uhrzeit zu erfahren. Der Button unter dem Steuerungsrädchen heißt Digital Touch und kann die Kontakliste öffnen, um kurze Nachrichten oder den eigenen Puls zu verschicken.

Und dann natürlich der große Haken an der Sache: Die Apple Watch kann man nur in Verbindung mit einem iPhone ab 5 und aufwärts verwenden. Der Kostenpunkt ist ein weiteres Minus: 349 Dollar.

Für die Personalisierung sorgen sechs verschiedene Armbänder in Leder, Polymer, Metallnetz und rostfreiem Stahl sowie drei Uhr-Varianten in rostfreiem Stahl, Aluminum und eine spezielle Apple-Edition mit 18 Karat Gold.

Apple - iPhone 6, iPhone 6 Plus, Apple Watch und kostenloses U2-Album für iTunes-Nutzer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 105/1081/108
Bargeldloses Bezahlen mit Apple Pay
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Apple Pay:

Eine weitere Neuigkeit ist das bargeldlose Bezahlen per Apple Pay. Kein Wunder also, dass die beiden iPhone-Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus, und auch die Apple Watch mit NFC und verschiedenen Security Features wie Touch ID und Secure Element ausgestattet sind. Künftig soll man dann einfach das iPhone 6 an einen Kartenleser halten, um dann bargeldlos zu bezahlen. Um dann die Bezahlung zu autorisieren, muss man nur noch per Touch ID bestätigen. Die notwendigen Formalia wie Kreditkarten-Informationen müssen dabei lediglich über den iTunes Store zum Gerät hinzugefügt werden, um dann zum Bezahlen genutzt werden zu können. Dazu muss man aber nicht einmal die Daten manuell eingeben. Einfach per iSight-Kamera abfotografieren.

Sollte man Angst haben, dass jemand anderes mit dem gestohlenen Gerät einkaufen gehen kann, bei einem Diebstahl, oder wenn das Gerät verloren geht, werden Zahlungen, die mit dem Gerät getätigt werden, einfach storniert.

Apple Play wird von einer Vielzahl an Kooperationspartnern unterstützt. Darunter auch die großen Kreditkarten-Unternehmen American Express, Mastercard und VISA.

Die Keynote wurde mit der Info beendet, dass alle iTunes Store Nutzer das neue Album von U2 mit dem Titel Songs of Innocence bis zum 13. Oktober kostenlos herunterladen können. Ein feines Geschenk für U2-Fans.