Apps gibt es für das iPhone, den iPod Touch und das iPad. Aber damit nicht genug. Apple plante, auch Macs mit Apps zu versorgen.

Apple - Gerücht: Startet nächste Woche der Mac-Appstore?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 99/1051/105
Jede Menge Apps - und das nicht nur auf dem iPhone sondern demnächst auch für den Mac.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mittlerweile neigen sich die versprochenen 90 Tage Frist, die Apple für die Einführung des neuen Mac-Appstores eingeräumt hat, dem Ende. Nächste Woche sollte es dann so weit sein.

Die Apps für den Mac sind vergleichbar mit denen, die man von iPhone oder iPad bereits kennt. Sie werden mit einem Klick herunterladbar sein. Dabei werden 70% der Apps kostenlos und 30% kostenpflichtig zum Download angeboten. Die Installation und die Updates für die Apps erfolgen jeweils automatisch und einmal heruntergeladene Programme können auf allen Macs des Nutzers installiert und verwendet werden. Voraussetzung, um den Mac-Appstore nutzen zu können, ist Snow Leopard. Leopard oder älter werden, soweit bekannt, nicht unterstützt.

Natürlich hat man dabei nicht nur Anwendungsprogramme im Blick, sondern, wenn man sich den Appstore für iOS-Geräte anschaut, auch eine ganze Menge Spiele. Alle Apps können dabei im Vollbildmodus angezeigt werden.

Freuen wir uns also auf Angry Birds auf einem 27“ iMac oder einem entsprechend großen Cinema Display.