Letzte Woche verlor Apple mit Graeme Devine einen seiner erfahrensten Entwickler für die iPhone-Spieletechnologie verloren. Zu seinem Abschied gab er allerdings noch an, dass uns große Dinge bei Apple erwarten, was das Gaming angeht.

Apple - Games-Chef verlässt Apple - und kündigt große Neuigkeiten an

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuApple
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 104/1051/105
Apples Chef der Spieleabteilung macht sich selbstständig. Dafür erwartet uns aus dem Hause Apple eine große Neuerung, was die Spielewelt angeht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Devine hat nunmehr über dreißig Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Spielen. Bevor er zu Apple kam, arbeitete er an Spielen wie Doom 3, Return to Castle Wolfenstein, die Dreamcast-Portierung von Quake III und war der führende Designer von Halo Wars, bevor Microsoft das Ensemble-Studio absetzte.

Bei Apple war bestand seine Aufgabe hauptsächlich darin, die iPhone- und iPad-Technologie zu überarbeiten und „sicherzustellen, dass die Software mit der Hardware gut zusammenspielt.“

Devine kündigte bei Apple, weil er ein eigenes Entwicklerstudio gründen wollte. Er sagte zu dem Schritt:

„Obwohl ich die Zeit, die Leute und die Plattform mit der ich bei Apple arbeitete, liebte, bin ich am Ende doch immer noch ein Gamedesigner und will Spiele machen.“

Eine Kleinigkeit verriet er dann doch noch, die für Spieler besonders interessant sein dürfte. Denn Apple plant augenscheinlich was Großes:

„Jeden Tag ging ich da rein und fühlte mich, als würde ich unter lauter Genies arbeiten, während ich der Typ mit den Buntstiften in der Ecke war. Ich kann nichts darüber sagen, was als Nächstes bei Apple kommt, aber ich kann euch sagen, dass sie wirkliches Gaming bekommen.“