Ohne die Angabe von Gründen, wurden die In-App-Abonnements des US-Spielepublishers Big Fish aus Apples App Store entfernt. Und das auch nur eine Woche, nachdem die Spiele dort offiziell bestätigt und aufgenommen worden waren.

Apple - "Big Fish"-Abos aus dem App Store entfernt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuApple
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 105/1061/106
Entwickler fürchten sich vor den strengen Regeln bei der Aufnahme in Apples App Store.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Am 18. November eröffnete Big Fish seinen Kunden die Möglichkeit, im Rahmen eines Abonnements in Höhe von 6,99 Dollar pro Monat, auf duzende von Spielen des Studios zuzugreifen. Derartige Abonnements werden im App Store unter anderem von Zeitschriftenverlagen genutzt, die für eine bestimmte Monatsgebühr ihre jeweils aktuellsten Zeitschriften anbieten.

Apple hat nun allerdings die Entscheidung darüber, Big Fish ein Abonnement über seine Spiele veröffentlichen zu lassen, zurückgezogen. Über die Gründe schweigt sich der iPhone-Hersteller derweil aus, in dem Kommentare dazu verweigert werden.

„Wir wurden darüber informiert, dass die App entfernt wurde,“ erklärte Big-Fish-Gründer Paul Thelen gegenüber Bloomberg. „Wir versuchen mit Apple in Kontakt zu kommen, um herauszufinden, was da passiert ist. Es dauerte auch länger als gewöhnlich, eine Bestätigung zu bekommen. Sie mussten davon überzeugt werden, dass es da einen Grund gibt, die Konten der Kunden jeden Monat zu belasten.“

Die Entfernung aus dem Store macht deutlich, dass die Furcht mancher Entwickler vor Apples stringentem Review-Prozess bei neuen Apps größer wird. Allerdings behauptet der iPhone-Hersteller, dass dies eine möglichst hohe und gleichbleibende Qualität für seine Nutzer garantiert.

Das Entwicklerstudio Big Fish entwickelt Casual-Games wie Mystery Case Files, Drawn, und Hidden Expedition. Allein im letzten Jahr machte es Umsätze in Höhe von 140 Millionen Dollar.