Apex Legends ist, wie ihr sicherlich alle wisst, ein mehr als erfolgreicher Free2Play-Titel. Damit er kostenlos bleibt, muss er sich aber auf andere Weise finanzieren. DLCs und Mikrotransaktionen sind hier das Stichwort. Doch irgendwie gefallen diese den Spielern nicht.

So anders spielt sich Apex Legends.

Auslöser dafür sind die Skins, die im Rahmen eines Valentines-Day-Events in Apex Legends gelandet sind. Ein Waffen-Skin für das Longbow-Gewehr und ein Hintergrund für Legende Pathfinder sind für jeweils 1100 Münzen erhältlich. Diese können im Shop allerdings nur in Paketen von 1000 Münzen, 2000 Münzen oder höher gekauft werden. Hat also ein Spieler keine übrigen Münzen auf dem Konto, muss das höhere Paket her, um überhaupt einen der Skins zu bekommen. Und dieses Paket kostet eben mal schlanke 17,99 Euro.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Die Fans fühlen sich abgezockt

Apex Legends und seine Skins schmecken den Spielern nicht.

Preise, die sicherlich nur wenige für einen Skin an einer seltenen Waffe oder einen Hintergrund ausgeben würden. So sieht es auch die Community auf Reddit. Sie fordern eine Anpassung der Preise, damit man die Skins auch mit einem Paket kaufen kann und nicht gezwungen wird, direkt so viel Geld auszugeben. Habt ihr schon Geld für Skins in Apex Legends ausgegeben?

Apex Legends ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.