In diesem Jahr soll mit Anthem der nächste große Kracher aus dem Hause BioWare auf den Markt kommen. In den letzten Tagen gab es aber vermehrt Sorgen der Fans. Diese betreffen vor allem den Schwierigkeitsgrad des Shooters, der sich angeblich mitten im Spiel ändern lassen soll.

Anthem wird keinen dynamisch anpassbaren Schwierigkeitsgrad bieten.

Den Gerüchten zufolge wäre es dann in Anthem möglich, den Schwierigkeitsgrad in laufenden PvE-Missionen und PvP-Matches anzupassen. Das könnte schnell zu einem zerstörten Balancing und viel Frust für andere Spieler führen. Nun haben die Macher von Anthem mit diesen Gerüchten aufgeräumt. Brennon Holmes von BioWare schrieb in einem Reddit-Thread, dass er keine Ahnung hätte, woher diese Gerüchte kommen. Aber das Studio würde nichts davon umsetzen. Immerhin sollte diese Sorge rund um Anthem nun aus der Welt geräumt sein.

Bilderstrecke starten
(15 Bilder)

Arbeiten gehen gut voran

Intern haben die Entwickler gerade ein Review zu Anthem hinter sich gebracht, um den aktuellen Stand des Spiels allen Beteiligten und vermutlich den Investoren zu zeigen. Demnach könnte der Shooter ein gutes Stück vorangekommen sein. Müssten wir uns festlegen, dann werden wir wahrscheinlich auf der E3 2018 viel mehr von Anthem zu sehen bekommen.

Anthem erscheint für Xbox One (demnächst) und PC & PS4 (beide voraussichtlich 4. Quartal 2018). Jetzt bei Amazon vorbestellen.