Autor: Tobias Wüst

Auch wenn die diesjährige Fußball-Sommerpause durch die Weltmeisterschaft deutlich kürzer ausfällt als gewohnt, müssen sich alle Fans noch bis zum 11. August gedulden. Dann startet nämlich die Bundesliga mit dem Topspiel Bayern München gegen Borussia Dortmund in die neue Saison.

Auch Manager-Fans sollten sich dieses Datum rot im Kalender markieren, denn pünktlich zum Saison-Auftakt erscheint auch »Anstoss 2007«. Wir konnten schon jetzt einen ausführlichen Blick auf die aktuelle Beta werfen und verraten euch, ob der neueste Sprössling der Anstoss-Reihe an seine bugreichen Vorgänger "anknüpfen" kann.

Wirtschaftssimulationen gehören in Deutschland nach wie vor zu den beliebtesten Genres überhaupt. Dabei zählt die Devise: Je mehr Einstellungsmöglichkeiten und Statistiken, desto besser.

Andernorts kann man darüber nur den Kopf schütteln. In England beispielsweise beschränken sich die Features eines Fußball Managers auf das Wesentlichste: Spieler kaufen bzw. verkaufen, Mannschaft aufstellen und losspielen. Der ganze "überflüssige Schnickschnack" entfällt. Keine Sorge, Anstoss 2007 knüpft an die deutsche Tradition an -und das ist auch gut so. Statistik-Fans kommen voll auf ihre Kosten und können sich jedes noch so kleine Detail auf dem Bildschirm anzeigen lassen. Wie schon bei den Vorgängern kann man sich nach einer absolvierten Saison stundenlang durch unendliche Zahlen klicken und unter anderem die ewige Torschützenliste, die besten Heimmannschaften der Liga und vieles andere anzeigen lassen.

Anstoss 2007 - Mikail Ballok und Molirav Klaso: Anstoss 2007 wird auch ohne Lizenz richtig gut.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 32/351/35
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aber alles schön der Reihe nach. Nach der erfolgreichen Auswahl eines neuen Arbeitgebers und den üblichen Verhandlungen zum Saisonstart geht es zunächst mit der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit los.

Da unser Verein natürlich wieder auf dem Zahnfleisch geht, muss in der Saison massiv gespart werden. Wenn euch das nicht passt, könnt ihr mit eurem Präsident über das Budget verhandeln. Dabei ist aber damit zu rechnen, dass ihr einige Punkte in seinem Ansehen verliert. Wenn ihr euch mit eurem Chef gut stellen wollt, müsst ihr wohl oder übel in den sauren Apfel beißen und mit einem Mini-Etat in die neue Spielzeit starten.

Das Verhandeln des Budgets solltet ihr übrigens ernst nehmen. Wenn ihr den vorgegebenen Rahmen sprengt, findet ihr euch nämlich innerhalb kürzester Zeit auf der Straße wieder - selbst wenn eure Mannschaft um die Meisterschaft mitspielt.Aus der Bruchbude ins High-Tech Büro
Nach den Einstellungen zu Beginn der Saison, fällt sofort auf, dass das gute alte Büro in Anstoss 2007 wieder vertreten ist. Gerne erinnern wird uns noch an den Klassiker Anstoss 1 zurück, wo sämtliche Funktionen direkt im Büro anklickbar waren.

Packshot zu Anstoss 2007Anstoss 2007Erschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Der Titel befindet sich allerdings seit vielen Jahren im Seniorenheim, also nichts wie zurück zur neuen Version. Die Ausstattung unserer Arbeitsstätte variiert beim neuesten Sprössling erheblich und passt sich dem aktuellen Erfolg des Vereins an. In der vierten Liga sitzt man beispielsweise noch in einer wahren Bruchbude, während man als Trainer des deutschen Meisters ein richtig schickes Büro vorweisen kann.

Eins bleibt allerdings in allen Ligen gleich, der PinUp Kalender an der Wand, auf dem leicht bekleideten Damen mit einigen fußballtypischen Accessoires zu sehen sind. Dieser Anblick sorgt für Abwechslung im hart umkämpften Business.Anders als im ersten Teil der Reihe ist das Büro allerdings nur ein Nebenschauplatz, in dem man seine Mails lesen, den Anrufbeantworten abhören oder neue Termine machen kann.

Die eigentliche Navigation erfolgt über eine Leiste am unteren Bildschirmrand, in der sich insgesamt zehn Menüpunkte befinden. Hier sind die typischen Elemente eines Fußball Managers, von der Mannschaftsaufstellung übers Training und die Taktik, bis hin zum Stadionausbau und dem Verkauf von Fanutensilien enthalten. Beim Betrachten der einzelnen Menüs fällt einem sofort ins Auge, dass Anstoss 2007 gegenüber dem Vorgänger auf hellblaue Töne setzt und sich vom Grün verabschiedet hat.

Die einzelnen Bildschirme sind modern und aufgeräumt. Auch nach längerer Spielzeit wirken sie noch sehr angenehm.

Anstoss 2007 - Mikail Ballok und Molirav Klaso: Anstoss 2007 wird auch ohne Lizenz richtig gut.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 32/351/35
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Beta ohne Bugs
Die uns vorliegende Beta-Version von Anstoss 2007 enthält mit Ausnahme des Transfermarkts und des neuen Netzwerkmodus bereits alle Features des Spiels und lief absolut stabil. Während unserer gesamten Testzeit hatten wir keinen einzigen Absturz zu beklagen.

Zwar fehlen noch zwei Hauptbestandteile, allerdings macht die aktuelle Version bereits einen tollen Eindruck und die Hoffnung ist groß, dass auch die beiden fehlenden Features ähnlich gut ins Spiel eingebunden werden. Ansonsten können wir nur über kleine Bugs berichten, die für eine Beta typisch sind und bis zum Release der Vollversion behoben sein sollten. So springt die Ansicht in den Statistiken immer wieder auf die erste Liga zurück und bleibt nicht bei der ausgewählten Spielklasse.

Das kann auf Dauer ziemlich nervig sein, wenn man sich durch das komplette Statistik-Angebot klicken möchte und jedes Mal zu seiner Liga nach unten scrollen muss. Bei der Mannschaftsaufstellung fehlt zudem der aus früheren Versionen bekannte Button, mit dem die komplette Elf und auch die Ersatzbank geleert werden kann.Wir sind allerdings zuversichtlich, dass die Entwickler diese Fehler bis zum 11. August noch ausmerzen.

Textmodus statt 3D-Grafiken
Gänzlich verabschiedet hat sich Ascaron von den 3D-Animationen während der einzelnen Partien. Hier heißt das Motto: Back to the roots! Stattdessen erlebt man als Trainer die Begegnungen seines Teams nun ausschließlich im beliebten Textmodus.

Während einer Partie kann man, wie gewohnt, ins Spielgeschehen eingreifen. Durch eine Änderung der Taktik kurz vor der Halbzeitpause kann beispielsweise noch der psychologisch wichtige Führungstreffer erzielt werden.

Spätestens ab der 60. Minute sollten dann die ersten erschöpften Spieler nach getaner Arbeit ausgewechselt werden. In der Halbzeitpause selbst kann man mit einer kurzen Ansprache nochmals versuchen die Spieler neu zu motivieren. Aber Vorsicht, falls man die falschen Worte wählt, kann das aber auch ganz schnell nach hinten losgehen.Kein Kahn und auch kein Klose
Wie schon die Vorgänger kann Anstoss 2007 nicht mit der offiziellen DFL-Lizenz aufwarten. Auf echte Vereinsnamen und Spieler wie Christoph Metzelder oder Lukas Podolski müssen wir somit leider verzichten.

Der einzige Ausweg ist das mühsame Anpassen der Daten über den mitgelieferten Editor, denn leider dürfen die zahlreichen Fanseiten seit März dieses Jahres auch keine Originaldaten mehr bereitstellen. Dem wurde seitens der Deutschen Fußball Liga (DFL) ein Riegel vorgeschoben. Über Sinn oder Unsinn dieser Maßnahme darf man wohl geteilter Meinung sein.

Des einen Leid ist des anderen Glück. Konkurrent Electronic Arts kann daraus sicherlich Profit schlagen, denn bekanntlich kommen viele Fans nicht ohne Originaldaten aus. Das einzig Positive für Ascaron dürfte wohl sein, dass ihre Managersimulation dadurch absolut zeitlos wird.

Anstoss 2007 - Mikail Ballok und Molirav Klaso: Anstoss 2007 wird auch ohne Lizenz richtig gut.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 32/351/35
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ausblick
Mit Anstoss 2007 scheint Ascaron einen Weg aus dem dunklen Tal gefunden zu haben. Aus den Fehlern der Vergangenheit haben die Entwickler eindeutig gelernt. Dies zeigt sich nicht nur anhand des aktuellen Beta-Tests, der bei früheren Versionen nicht durchgeführt wurde.

Sollten der Mehrspielermodus und auch der Transfermarkt ähnlich gut umgesetzt werden wie die anderen Features, erwartet uns im nächsten Monat eine neue Genre-Referenz. Wir bleiben für euch selbstverständlich am Ball und werden im August die fertige Version genauestens unter die Lupe nehmen.