Tipp: Im Nordwesten der Karte findet sich eine große Ansammlung von Viper-Schlachtschiffen und Geschütztürmen, die von F.A.T.H.E.R. kontrolliert werden. Bevor ihr nicht eine ansehnliche Flotte von mindestens 10 Kriegsschiffen habt, solltet ihr dieses Gewässer meiden.

Nachdem F.A.T.H.E.R. in der vorigen Mission das Weite gesucht hat und nun eine unberechenbare Gefahr für die Menschheit darstellt, ist es nun eure Aufgabe den beiden Vertretern der Eden Initiative und von Global Trust klar zu machen, in welche Gefahr sie sich befinden und warum sie unbedingt helfen sollten.

Öffnet dazu zunächst das Diplomatiemenü. Hier könnt ihr euch dann mit den Anführern der Fraktionen unterhalten, was euch aber in diesem Stadium der Mission nichts bringt. Beide Sprecher schalten nämlich auf stur.

Anno 2070 - Multiplayer Trailer7 weitere Videos

Zunächst erhaltet ihr einen Notruf von einer Insel, die sich südwestlich von eurer Hauptsiedlung aus befindet. Dort trefft ihr auf Lester und die sog. Bradford-Mine. Diese braucht dringend wieder Energie und dafür benötigen sie Uranpellets. Diese sind allerdings gestohlen worden und hier kommt ihr ins Spiel. Von Prof. Dr. Devi erhaltet ihr den Auftrag den Uranbohrmeißel zu erforschen, was ihr auch umgehend tun solltet. Wenn ihr dieses schicke Ding zur Verfügung habt, verladet ihn auf ein Schiff, zusammen mit einigen Werkzeugen und ein paar Bauzellen. Sobald diese auf dem kleinen Eiland sind und ein Kontor erricht wurde, könnt ihr den Bohrmeißel sockeln und aktivieren. Damit reaktiviert ihr die Uranminen in eurem Einflussbereich. Sobald ihr 3t geschürft habt, ladet ihr diese auf euren Frachten und bringt sie zu Lester auf der anderen Seite der Insel. Man weiß nicht, warum das nicht über den Landweg passieren kann, weil die Insel wirklich sehr klein ist, aber Lieferungen werden hier nun mal mit dem Schiff gebracht.

Nachdem die Systeme der Bradford-Mine wieder mit Energie versorgt werden und wieder Zugriff auf dessen Daten erfolgen kann, kommt ans Licht, dass tatsächlich F.A.T.H.E.R. hinter dem Diebstahl der Pellets steckt. Nun habt ihr einen Beweis dafür, dass die durchgedrehte K.I. sehr wohl eine Gefahr für Global Trusts Interessen darstellt und solltet schnellstens mit Rufus Thorne reden.

Dieser ist allerdings noch immer nicht überzeugt. Genausowenig wie Yana Rodriguez. Ihr braucht noch mehr Beweise. Thorne bietet euch immerhin an, eine kleine Flotte zu eurer Unterstützung herzubeordern, wenn ihr ihm die Kosten erstattet. Bringt dazu jeweils 10t Uran, Eisen und Bauzellen zu seiner Arche. Mit dieser kleinen Streitmacht habt ihr eine kleine Versicherung in der Rückhand.

Nun erreicht euch die Nachricht, das F.A.T.H.E.R. einige Inseln im Nordbereich der Karte unter Kontrolle hat. Die westlichste davon sollt ihr mit einer Scout-Drohne untersuchen. Wurde euer Trimaran in einer der vorigen Missionen zerstört, müsst ihr einen neuen bauen, denn die schweren Verteidigungsanlagen werden nur unter schweren Verlusten zu nehmen sein. Es macht mehr Sinn, sich auf Schleichfahrt zu begeben und dann das Eiland mit der Scout-Drohne zu scannen.

Eure Entdeckung ist grausig: F.A.T.H.E.R. bewacht die Insel, weil auf ihr alte Nuklearwaffen lagern, die er vermutlich mit dem gestohlenen Uran bestücken will. Nun hört Thorne auf euch und kontaktiert die Global Trust Führung.

Auf der mittleren der drei Inseln findet ihr eine Eden Initiative Siedlung. Diese bittet euch um die schnellsmögliche Lieferung von 5t Karbon und 10t Funktionsdrinks. Sobald diese Lieferung eintrifft, wird der Siedlung der EI klar, dass F.A.T.H.E.R. ihre Schildtechnologie gestohlen hat. Daraufhin bittet euch Yana Rodriguez den Aufenthaltsort von F.A.T.H.E.R. herauszufinden.

Dafür müsst ihr nur ein Kontor auf der nordöstlichsten Insel bauen, auf dem sich ein Kommunikationsterminal von S.A.A.T., welches F.A.T.H.E.R.s Bewegungsrichtung aufgezeichnet haben könnte. Vorher müsst ihr allerdings drei Verteidigungstürme vernichten, was aber mit eurer Flotte kein Problem darstellen sollte. Prof. Dr. Devi stellt fest, dass F.A.T.H.E.R. Richtung Nordosten abgehauen ist. Ihr solltet das schnellstmöglich Yana mitteilen.

Mit euren Beweisen und den Entwicklungen dieser Mission schließen sich sowohl die Global Trust Firma als auch die Eden Initiative dem Kampf gegen F.A.T.H.E.R. an und damit habt ihr das zweite Kapitel abgeschlossen.

Zusatztipps: Auf beiden Inseln gedeihen Zucker und Kaffee gleichermaßen gut. Die Funktionsdrinks, die ihr daraus herstellen könnt, werden von euren Techs gesoffen, als gäbe es kein morgen. Daher solltet ihr früher oder später auf beiden Inseln ein Kontor haben und dort eine entsprechene Wirtschaft aufbauen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: