Kampagnenmissionen: Kapitel 1

Es bietet sich an die Siedlung gleich klar in Wohn- und Industriebezirke aufzuteilen, da ihr sie in die nächsten Missionen des jeweiligen Kapitels übernehmt! Achtet also darauf, dass ihr nicht wild herumbaut, sonst müsst ihr später eventuell einige Gebäude wieder abreißen, da sie neuen Plänen im Weg stehen.

In dieser Mission bekommt ihr erst einmal die Grundprinzipien von Anno 2070 beigebracht. Euer Auftrag ist recht simpel: Helft Thor Strindberg, einem unfreundlichen Kerl von Global Trust eine optimierte Turbine für einen Staudamm herzustellen.

Anno 2070 - Multiplayer Trailer7 weitere Videos

Dafür holt ihr euch das Care-Paket, das euch freundlicherweise von Herrn Strindberg zur Verfügung gestellt wird, in dessen Kontor ab und fahrt nach Südwesten. Dort findet ihr eine kleine Insel, auf der ihr euch niederlassen könnt. Befolgt die Anweisung von E.V.E. und beginnt mit dem Bau eines Gemeinschaftszentrum sowie einigen Wohnhäusern und Fischereihäfen. Nachdem sie freigeschaltet worden sind, fahrt ihr mit einem Basaltbrecher und einem Schmelzwerk fort. Für den schnelleren Ausbau der Insel solltet ihr am besten gleich zwei Basaltbrecher in Auftrag geben, da einer alleine nicht ausreicht um die Produktionsleistung von eurem Schmelzwerk auf 100% zu bringen.

Nun wird sich die Produktionsstelle für die Turbine melden und meckern, dass es zu wenig Energie gibt. Baut also einen Schaufelradbagger und ein Kohlekraftwerk. Achtet darauf, dass beide Gebäude sowohl miteinander wie auch mit dem Kontor verbunden sind.

Sobald die Energie läuft, erreicht euch eine Mail von einem Wissenschaftler namens Peterson, der dringend von dem Einbau der Turbine in den Staudamm abrät, da dieser der Belastung nicht standhalten würde. Es kommt natürlich was kommen muss: Ihr stellt Strindberg zur Rede, welcher die Warnungen in den Wind schlägt und euch stattdessen Stahl für den letzten Produktionsgang der Turbine gibt. Nach der Lieferung mit eurem Schiff, wird selbige fertig gestellt und ihr könnt sie an Strindberg liefern. Im dann folgenden Spann könnt ihr dann schön beobachten, wie der Staudamm in die Luft fliegt und wer dafür interessanterweise gerade stehen soll.

Kapitel 1, Mission 2 "Unvorhergesehene Konsequenzen

Die zweite Mission fängt äußerst simpel an. Zunächst müsst ihr nur ganz simpel mit eurem Schiff Überlebende aus Strindbergs Siedlung retten. Sobald das erledigt worden ist, erhaltet ihr den Auftrag per Sandsackbarrieren drei wichtige Gebäude in der überschwemmten Stadt zu schützen. Sobald das erledigt ist, sollt ihr Werkzeuge zu Peterson bringen, der an der Reparatur des Dammes arbeitet. Allerdings habt ihr davon nicht genug, so dass ihr sie produzieren müsst.

Für dieses Ziel sollt ihr eure Bevölkerung auf das nächste Level bringen. Dazu benötigt Spirituosenfabriken und ein Casino. Während letzteres schnell gebaut ist, stellt euch eure für Reis unfruchtbare Insel zunächst vor eben dieses Problem. Zum Glück stellt euch der in dieser Mission auftauchende CEO Rufus Thorne von Global Trust Saatgut zur Verfügung, mit dem ihr auf eurem Eiland Reis anbauen könnt. Baut auch hier erst einmal zwei Spirituosenfabriken, da ihr von Alkohol eigentlich nie genug haben könnt. Im Zweifelsfall lässt der sich nämlich auch gut verkaufen.

Nachdem das geschafft und das Casino gebaut ist, werden eure Bürger die nächsthöhere Entwicklungsstufe erreichen. Allerdings verbrauchen sie während diesem Prozess auch viel an Werkzeugen, um ihre Behausungen zu erweitern, so dass ihr nun zwingend auf Werkzeugproduktion angewiesen seid, wollt ihr die Missionsvorgaben erfüllen.

Dafür erhaltet ihr Zugriff auf Warenumschlagplätze. Platziert sie so, dass die beiden Minenbauplätze im Südwesten eurer Insel in euren Wirkungsbereich fallen und baut zwei Eisenminen. Die Kohle könnt ihr nämlich auch über die Schaufelradbagger ranschaffen. Dazu noch schnell eine Eisenschmelze und zwei Werkzeugfabriken und fertig. Mittels der „+“ Taste könnt ihr nun zusehen wie sich eure Lager mit Werkzeugen füllen. Sobald ihr 15 Tonnen habt, ladet ihr diese auf euer Schiff und bringt sie zu Peterson! Glückwunsch! Mission 2 ist euer und ihr habt Strindberg so eben die Kündigungspapiere unterzeichnet.

Kapitel 1, Mission 3 „Schwarzes Meer“

In dieser Mission werden euch zwei Dinge auffallen. Zunächst müsst ihr euch, passen zum Missionsnamen, mit einer Ölpest auseinander setzen, was auch direkt zum Auftauchen der Eden Initiative führt. Auf diese Weise werden euch die ersten Eco-Gebäude freigeschaltet und ihr könnt mit deren Ansiedlung beginnen.

Ihr solltet euch auf die Unterbringung der Ecos konzentrieren und mittels der von ihnen gelieferten Item und dem Hovercraft das Feuer auf der Ölbohrinsel löschen und die geforderten Ölproben entnehmen.

Sobald genügend Ecos auf eurer Insel leben, solltet ihr Teefarmen und eine Konzerthalle bauen, damit diese zufrieden mit ihrem neuen Leben unter eurer Obhut sind. Nachdem genügend Ecos sich bei euch aufhalten, könnt ihr ein Spezialistenteam rekrutieren und mittels Hovercraft zur Archa von Yana Rodriguez bringen. Dort sammelt ihr ein neues Item ein, die Schmutzwasserpumpe, welches es euch ermöglicht die Ölpest zu bekämpfen. Setzt hier am besten den Zeitraffer ein, da dieser Vorgang ansonsten sehr lange dauert. Sobald ihr die Ölpest bezwungen habt, habt ihr auch schon gewonnen.

Kapitel 1, Mission 4 „Geheimnisse der Tiefe“

In der letzte Mission des ersten Kapitels nehmt ihr Kontakt zu einer bisher noch nicht bekannten Fraktion auf: Den Techs von S.A.A.T. Deren Arche taucht auf und ein gewisser Dr. Devi kontaktiert euch. Fördert die erforderlichen Ressourcen und bringt sie zu den Archen der Ecos und der Tycoons. Leider müsst ihr im nächsten Schritt euer Hovercraft und das Kommandoschiff "opfern", um die erforderlichen Teile für das U-Boot zu bekommen. Mit diesem könnt ihr dann nach dem Wrack der Virago suchen. Es befindet sich im Nordosten der Karte.

Sobald ihr sie gefunden habt, könnt ihr das Logbuch bergen. Nun habt ihr die letzte Trainingsmission schon fast gewonnen. Kauft lediglich noch die erforderlichen Items zusammen und ihr habt es geschafft.

Als Zusatzmission könnt ihr hier die verschiedenen Bereiche auf Umweltschäden scannen und euch damit einen Zusatzantrieb verdienen, der euer U-Boot um einiges schneller werden lässt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: