Anno 1800 - Infos

Die legendäre Aufbaustrategie-Reihe wird endlich fortgesetzt: Das Enwickler-Studio Blue Byte bringt ein neues „Anno“ auf den Markt, das voraussichtlich im 4. Quartal 2018 erscheinen wird. Im Spiel soll es zurück zu den Wurzeln der Reihe gehen, was sich auf das Gameplay und auf die Story auswirkt.

Anno 1800 - Offizieller Ankündigung Trailer Gamescom 2017

Auf in die industrielle Revolution

Im neuen Anno 1800 erlebt ihr die aufregende Zeit des industriellen Zeitalters, neue Technologien revolutionieren die Gesellschaften im 19. Jahrhundert und bringen die Kontinenten näher zusammen. Damit verabschiedet sich die Anno-Reihe erst einmal von den Zukunftsvisionen und geht einen Schritt zurück; in die Vergangenheit.

- Anno 1800

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 169/1751/175
Die Schornsteine rauchen; die industrielle Revolution ist in vollem Gange
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Tradition wiederaufleben lassen

Anno 1602 ist der beste Teil der Reihe und Anno 2205 war für euch eine Enttäuschung? Dann könnt euch Anno 1800 wieder begeistern. Der Titel will sich nämlich stark an den älteren Ablegern orientieren und einige klassische Aufbauelemente (etwa aus Anno 1440) einfügen.

Ein Bauernhof steht im Walde

Aller Anfang ist schwer und oft unbedeutend. So soll eure Stadt in Anno 1800 mit ein paar kleinen Bauernhöfen beginnen; ein Trampelpfad hier und eine Dorfkirche dort. Erst nach und nach gedeiht euer Dörfchen zu einer Metropole, angefeuert durch neue Technologien, wie etwa die Dampfmaschine. Den plötzlichen Boom dürfte ich hautnah miterleben, ebenso, wie den sozialen Umbruch. Denn die industrielle Revolution brachte nicht nur Reichtum, sondern auch Armut.

Unmut im Volk

Gesellschaftliche Spannungen, vohin das Auge reicht: Ihr müsst nun selbst entscheiden, ob ihr lieber als Unterdrücker oder Befreier im Gedächtnis bleiben wollt. Das Schicksal eures Reiches liegt in eurer Hand und ihr entscheidet, ob der moderne Kapitalismus eine gute oder negative Entwicklung annimmt.