Dass in der Karibik nicht immer alles eitel Sonnenschein ist, wissen Spiele-Veteranen spätestens seit dem Klassiker Pirates. Wie ungemütlich es dort wirklich werden kann, lassen die neuesten Infos zu den Naturkatastrophen von Anno 1701 erahnen: Tosende Wirbelstürme reißen dort auf den ansonsten lauschigen Inseln Bäume und ganze Häuser aus dem Boden und schleudern deren Trümmer durch die Luft. Bei einem Erdbeben tut sich die Erde auf, und tiefe Risse durchziehen die Landschaften. Selbstredend, dass sich das negativ auf Handel und Infrastruktur auswirkt. Spieler, die allzu gierig waren und ihre Siedlung nahe an einen Vulkan gebaut haben - schließlich sind dort besonders wertvolle Rohstoffe zu finden - müssen sich jederzeit auf einen Ausbruch gefasst machen. Dass dann mal ordentlich die Hütte brennt, dürfte jedem klar sein. Wem die Infos jetzt in der Form zu abstrakt waren, der muss sich noch bis Freitag gedulden: Dann veranschaulichen wir euch das Ganze mit einem vulkan-heißen Video .

Anno 1701 ist für PC und seit dem Juni 2007 für DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.