Tricks und Mogeleien

Wie auch schon in der DS-Version, könnt ihr ebenso in Animal Crossing: New Leaf die Uhrzeit und das Datum verändern, indem ihr dies einfach im System eures 3DS umstellt. Das Spiel orientiert sich immer an euren Datums- und Zeit-Einstellungen, so dass es 22 Uhr also dunkel ist, die Stadt zur Ruhe kommt und man kaum Shops besuchen kann. Spielt ihr beispielsweise im Dezember, liegt in Animal Crossing: New Leaf Schnee. Dementsprechend ist es in dem Spiel ebenso Sommer, wenn es in der Realität Sommer ist … und so weiter.

Das könnt ihr euch zunutze machen und ein wenig schummeln. Das ist gerade für jene Spieler interessant, die den Tag über keine Zeit zum Spielen haben und sich nur nachts bzw. am Abend mit Animal Crossing beschäftigen können. Die bessere Lösung ist in solchen Fällen natürlich, indem man die Verordnung ändert, wodurch die Bewohner entweder drei Stunden früher aufstehen oder drei Stunden später ins Bett gehen (das wirkt sich auch auf die Läden aus). Wie ihr hier vorgeht, müsst ihr selbst entscheiden. Denkt aber daran, dass Animal Crossing ebenfalls den Kalender nutzt und Feiertage bzw. wichtige Tage zum Anlass nimmt, um etwa Feste zu feiern.

Animal Crossing: New Leaf - Character Trailer - Melinda7 weitere Videos

Schwebender Ballon

Animal Crossing: New Leaf - Der Guide für alle Bürgermeister

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 63/811/81
Schlagt mit dem Kescher zu, wenn sich der Ballon genau an dieser Stelle befindet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Hin und wieder lohnt ein Blick in den Himmel, um beispielsweise einen schwebenden Ballon zu sichten, der ein Geschenk enthält. Um diesen zum Platzen zu bringen und das Geschenk damit herunterzuholen, benötigt ihr eine Schleuder. Solltet ihr keine Schleuder in eurem Besitz haben, gibt es noch einen kleinen Trick: Wartet, bis der Ballon die Kante zu einem Strand erreicht und sich direkt über der Kante befindet. Holt euren Kescher heraus und schlagt mit diesem zu. Nun sollte euer Geschenk weich auf dem Sand am Strand landen.

Steine

Einmal am Tag gibt es einen Stein in der Stadt, der sich zerbrechen lässt. Hierfür benötigt ihr eure Schaufel und haut diese gegen den Stein – welcher das ist, müsst ihr natürlich selbst herausfinden. Anschließend erhaltet ihr einen Kristall, der je nach Farbe ordentlich Sternies einbringt. Alternativ lassen diese sich ebenso zur Dekoration verwenden, um Möbel zu überarbeiten (in der Fundgrube bei Björn) sowie Goldmöbel zu erstellen. Am Anfang könnt ihr euch nur einen Kristall pro Tag holen, sobald jedoch der Museums-Shop freigeschaltet wurde und ihr die Silberschaufel gekauft habt, könnt ihr auch mehrere pro Tag finden.

Gold - Verkaufspreis: 4.000 Sternis
Silber - Verkaufspreis: 3.000 Sternis
Amethyst - Verkaufspreis: 2.000 Sternis
Rubinrot - Verkaufspreis: 2.000 Sternies
Saphirblau - Verkaufspreis: 2.000 Sternis
Emeraldgrün - Verkaufspreis: 2.000 Sternis

Darüber hinaus bringt euch täglich ein Stein ein paar Sternies-Münzen, wenn ihr mit der Schaufel gegen sie schlagt. Übrigens: verkauft ihr euren Kristall nicht und tragt ihn mit euch herum, werdet ihr irgendwann von einem Bewohner angesprochen, der ihn euch abkaufen möchte. In diesem Fall bekommt ihr mehr Sternies für den Verkauf, als ihr in der Fundgrube bzw. bei Nepp und Schlepp erhalten würdet.

Rennen

Packshot zu Animal Crossing: New LeafAnimal Crossing: New LeafErschienen für 3DS kaufen: Jetzt kaufen:

Angeblich soll zu häufiges Rennen dafür sorgen, dass das Gras mit der Zeit weniger wird und man immer mehr braunen Boden sieht. Bestätigen können wir das an dieser Stelle nicht - zumindest noch nicht. Das scheint ein schleichender Prozess zu sein.

Screenshots

Animal Crossing: New Leaf - Der Guide für alle Bürgermeister

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 63/811/81
Für Screenshots bieten sich immer wieder witzige, coole und besondere Situationen an.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ihr könnt selbst Screenshots von euren Abenteuern anfertigen. Drückt dazu einfach die L- und R-Buttons gleichzeitig, um die Kamera auszulösen. Anschließend befindet sich das Bild in eurer Galerie, die ihr über den 3DS oder auch über euren Computer ansteuern könnt, sobald ihr die SD-Karte in einen SD-Schlitz eures Rechners steckt. Gespeichert werden die Bilder ausschließlich im JPG-Format. Die beste Qualität ist das zwar nicht, reicht aber locker aus, wie ihr an unseren Screenshots seht.

Mehr Platz für Items

Gerade einmal 16 Plätze habt ihr in eurer Tasche, die ihr mit Items befüllen könnt. Zwar lassen sich die Items etwa beim Bahnhof hinterlegen sowie im eigenen Haus abstellen, doch wer bestimmte Items oder möglichst viele Items mit sich tragen möchte (etwa Obst, gefangene Tiere, etc.), kann sich die Briefe zunutze machen und dort jeweils ein Items anhängen. Da sich Items mit Briefen verschicken lassen, ist das eine gute Möglichkeit, dort die Items vorübergehend zu lagern. Passt aber auf, dass ihr diese Briefe dann nicht versehentlich verschickt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: