In den zwei Jahren, die Angry Birds mittlerweile auf dem Markt ist, hat das als Download-Titel gestartete Spiel eine große Anzahl an Fans für sich gewinnen können. Doch nicht jeder kann dem Spiel, was 200 Millionen Minuten täglich gespielt wird, etwas abgewinnen. Henk Rogers, Manager bei 'The Tetris Company', hält das Spiel nämlich für eine Modeerscheinung, von der sich die Leute nach einer gewissen Zeit abwenden werden.

Angry Birds - Tetris Manager: "Nur eine Modeerscheinung"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/1
Am meisten wird Angry Birds auf Android-Smartphones, dem iPod Touch und dem iPhone runtergeladen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Rogers zieht den Sport als Vergleich heran. So sagt er, dass beispielsweise Golf Zeit brauchte, um als Sport eingestuft zu werden. Ähnlich sei es bei Tetris, denn dieses Spiel sei nach 20, 25 Jahren keine Modeerscheinung mehr, sondern ein etabliertes Spiel. Bei Angry Birds sieht er es anders. So ist Rogers der Meinung, dass Angry Birds nach einer Zeit, in der es im Fokus steht, wieder von der Bildfläche verschwinden werde.

"Angry Birds ist niedlich und jeder spielt es für eine Weile, aber mit der Zeit wenden sich die Spieler von Angry Birds ab und spielen ein anderes Spiel. Jedes Mal, wenn Charaktere wie die Angry Birds im Zentrum eines Videospiels stehen, dann werden sie erst bekannt und verschwinden dann wieder."

Angry Birds ist für PC, seit dem 12. Januar 2011 für PS3 und PSP erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.