Die Angry Birds hatten schon längst ihren Höhepunkt erreicht, nachdem Entwickler Rovio mit dem ersten Smartphone-Spiel einen enormen Hit landete und mit darauffolgenden Titeln weiterhin sehr erfolgreich war.

Angry Birds - Rovio will wieder zu alter Stärke zurückfinden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Mit den Angry Birds hat Rovio noch viel vor.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwar befinden sich die Schweinchen-vernichtenden Vögel nicht gerade auf großem Abstiegskurs, doch so richtige Höhenflüge konnten diese in den vergangenen Jahren nicht verbuchen. Das hatte unter anderem massive Entlassungen bei Rovio zur Folge.

Nun will es Rovio vor allem mit dem am 12. Mai 2016 in den Kinos startenden Streifen Angry Birds - Der Film neu versuchen. Rovio-CCO Alex Lambeek sagte gegenüber MCV: "Angry Birds kann absolut wieder so groß werden wie es einmal war. Aber jetzt bewegen wir uns von 'wirklich angesagt in Sachen Games' in Richtung 'angesagt in Sachen Entertainment'. Das ist ein viel breiterer Bereich. Dadurch werden wir eine viel weitere Wirkung als jemals zuvor erzielen. In diesem Sinn werden wir viel größer als jemals zuvor sein."

Angry Birds spielen jetzt auch Flipper

Große Töne, die Lambeek da spuckt. Mit Angry Birds Action veröffentlichte Rovio in dieser Woche ein neues Spiel der Reihe, in dem sich alles um Pinball-Gameplay dreht. Wie auch schon Angry Birds 2, setzt man hier ebenfalls auf Free2Play. Darüber hinaus soll der Titel 24 Minispiele enthalten, die sich über QR-Bird-Codes freischalten lassen. Weltweit mehr als eine Milliarde solcher Codes soll es geben, darunter bei LEGO, McDonalds, H&M, Toys R Us, Ravensburger und Peperami.

"Wir erleben mit der Veröffentlichung des Filmes ein großes Wiederaufflammen an Beliebtheit und sprechen ein breiteres Publikum als nur mit Spielen an – dennoch bleiben sie der Hauptkern unseres Geschäfts", so Lambeek weiter.

Übrigens enthüllte Rovio auch, dass der kommende Kinofilm eine geheime End-Credit-Szene bietet, die allerdings nur diejenigen sehen können, die ihr Smartphone inklusive Angry Birds Action mitbringen. Die Technik dahinter nennt man 'Movie Magic', wobei es sich vermutlich nur um einen QR-Code handelt. Dadurch jedenfalls wird man neben einem exklusiven Clip außerdem eine neue Umgebung im Spiel freischalten können.

Spielekultur - Von Tron bis Ralph reichts: Videospiele im Film

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (24 Bilder)