Rovio, die Entwickler hinter der erfolgreichen Angry-Birds-Serie, verfolgen große Ziele. Sehr große Ziele! Ihr Bestreben ist es, größer als Disney zu werden. Man hätte sich von einem Entwickler von Casual-Games zu einer kulturell bedeutsamen Kraft entwickelt - und Rovio will damit weitermachen.

Angry Birds - Rovio will größer als Disney werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/1
Angry Birds schafft den Sprung von einem Casual-Game zur Erfolgsmarke. Nun will Rovio größer werden als Disney.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Interview mit Business Insider erklärte Rovios Chief Managing Officer Peter Vesterbacka, dass es das erklärte Ziel von Rovio sei, „viel größer“ als Disney zu werden. Und Disney ist immerhin ein Unternehmen mit einem Wert von 24 Milliarden US-Dollar.

Besonders hervorgehoben hat Vesterbacka die Veröffentlichung von Angry Birds Space als ein Beispiel für den Cross-Media-Push, von dem sich Rovio erwartet, dass er sein Wachstum vorantreibt.

„Es ist nicht einfach nur der Launch eines Spiels, es ist der Launch einer kompletten Marke. Es ist größer als die meisten Filmstarts in Hollywood. Rovio ist eine der ersten Marken, die von der digitalen in die physische Welt durchstarten.“

„Zynga ist eine Spielefirma. Wir haben aufgehört, uns selbst als Spielefirma zu betrachten. Wir haben im letzten Jahr über 25 Millionen Plüsch-Spielzeuge verkauft. Für uns geht es mehr darum, Angry Birds überall verfügbar zu machen.“

Als Indikator für den Erfolg betrachtet man unter anderem die vielen Nachahmer, welche die Marke in so kurzer Zeit gefunden hat.

„Wenn man in China einkaufen geht, sieht man Angry Birds überall. Wir sind die meistkopierte Marke in China, was bedeutet, dass wir die beliebteste Marke sind. Wir befürworten die Piraterie keineswegs, aber wir haben da Millionen Chinesen, die Angry Birds lieben.“

Angry Birds ist für PC, seit dem 12. Januar 2011 für PS3 und PSP erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.