Rovio lässt die Angry Birds noch in dieser Woche über die Mattscheibe fliegen, darunter auch in Deutschland. Super RTL wird die erste Folge am 16. März um 10.45 Uhr ausstrahlen, wobei eine Episode etwa drei Minuten umfasst.

Anschließend möchte man wöchentlich eine Episode zeigen. Wer eine Folge verpasst hat, kann sich diese nach und nach über toggo.de anschauen. In den USA wird die Cartoon-Serie über einen Extra-Kanal via Xfinity sowie deren Website und einer Fernseh-App zu sehen sein.

Darüber hinaus wird man die Serie aber auch über die jeweiligen Smartphone- und Tablet-Apps von Angry Birds sehen können. Wer seine Spiele aktualisiert hat, bekommt ab Sonntag einen Button zu sehen, mit dem sich der Video-Kanal starten lässt. Hier lassen sich dann auch die älteren Episoden jederzeit anschauen.

Die Cartoon-Serie ist nur der Beginn eine großen Offensive und mehr als eine Art Versuch zu sehen. Für Sommer 2016 ist noch ein Kinofilm rund um die kultigen Vögel geplant. Produzent ist John Cohen (Ich – Einfach Unverbesserlich), während David Maise den Posten des geschäftsführenden Produzenten übernimmt - er war vorher Präsident bei den Walt Disney Marvel Studios und für Iron Man verantwortlich.

"Es geht darum, vielfältige Umsatzkanäle zu schaffen und die Fans auf verschiedenen Plattformen jenseits der Spiele anzusprechen", sagt Andrew Stalbow, verantwortlich für strategische Partnerschaften bei Rovio.

Innerhalb der letzten zwei Jahre übernahm Rovio sowohl ein weiteres Entwicklerstudio als auch ein Animationsstudio und verdreifachte die Mitarbeiterzahl im Animationsbereich.