Das Horror-Spiel Amnesia: The Dark Descent bekommt eine Fortsetzung, die den etwas seltsamen Namen Amnesia: A Machine for Pigs trägt. Frictional Games entwickelt es in Zusammenarbeit mit thechineseroom, die kürzlich Dear Esther veröffentlicht haben.

Amnesia: A Machine for Pigs - Fortsetzung zum Horror-Adventure angekündigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 14/231/23
Spielern steht offenbar ein blutiger Horrortrip bevor
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Name des Spiels klingt nicht nur ungewöhnlich und beunruhigend, im Kontext der Handlung soll er natürlich einen Sinn ergeben. A Machine for Pigs spielt im London des Jahres 1899, also 60 Jahre nach den Ereignissen von The Dark Descent. Zwar sollen beide Spiele keine direkte Verbindung haben, dafür aber im gleichen Universum angesiedelt sein.

Oswald Mandus, ein reicher Industrie-Magnat, kehrt aus einer verheerenden Expedition in Mexiko zurück, die in einer Tragödie endete. Vom Fieber gezeichnet bricht er zusammen und sieht in Albträumen eine dunkle Maschine. Als er wieder zu sich kommt sind zu seinem Unwissen Monate vergangen und er hört, wie der Motor einer mysteriösen Maschine zu laufen beginnt...

Gespielt wird noch immer aus der Ego-Perspektive, an den Spielmechaniken soll sich aber einiges geändert haben. So wurde einige Elemente aus The Dark Descent komplett entfernt und neue eingebaut. Genauer ins Detail wollen die Entwickler aber derzeit nicht gehen.

Amnesia: A Machine for Pigs wird für den PC erscheinen, eine Mac- und Linux-Version ist ebenfalls geplant. Einen Releasetermin hat das Team noch nicht, aber man hofft, es noch in diesem Jahr vor Halloween (31. Oktober) veröffentlichen zu können.

Amnesia: A Machine for Pigs ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.