Bei der Präsentation seiner neuen Grafikkarten-Generation auf Hawaii, enthüllte AMD zur großen Überraschung mit Mantle auch eine neue Grafik-Schnittstelle, die dank Low-Level-Zugriff für bessere Performance auf den Next-Gen-Konsolen und dem PC sorgen soll. Mit EA wurde auch gleich ein Partner vorgestellt. Nun zieht Activision nach.

AMD - Activision: Wir müssen Mantle unterstützen, 'Battlefield 4'-Demo lief in 5760x1080

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 43/481/48
Call of Duty: Ghosts auch mit Mantle-Unterstützung?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei der Enthüllung demonstrierte AMD die Möglichkeiten von Mantle mithilfe einer speziellen 'Battlefield 4'-Demo. Nun teilte AMD über Twitter auf Anfrage hin mit, dass EA und DICEs Ausnahme-Shooter auf einer einzelnen R9 290X in einer Auflösung von sagenhaften 5760 x 1080 lief, also Triple-Monitor-Auflösung. Und das wahrscheinlich mit 60 FPS, zumindest aber flüssig und ohne jegliche Ruckler, was die anwesenden Journalisten bestätigen können.

Hier ein Video von der Präsentation, aufgenommen von PCGamesHardware.

Indes scheint auch Activision großes Interesse daran zu haben, mit AMDs Mantle zu arbeiten, wie Activisions Prinicpal Technical Director Wade Brainerd über Twitter verlauten ließ: "Wir müssen jetzt Mantle unterstützen; auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass es sich lediglich um OpenGL-Extensions gehandelt hätte! Vielleicht will jemand für uns ein wenig D3D oder GL drumherum wickeln?"

An sich erst einmal nur der Wunsch eines Mitarbeiters. Doch sollte sich Activision tatsächlich für Mantle bei Call of Duty: Ghosts entscheiden, hätte AMD die zwei bedeutendsten Shooter auf seiner Seite, was quasi einem Ritterschlag für ihre Schnittstelle gleichkäme.