Amazon Prime war in den letzten Wochen vor allem durch die neue Einbindung von Twitch in aller Munde. Mit dem Abo-Service haben auch Gamer einige Vorteile auf der Streaming-Plattform. Doch nun, kurz nach der Einführung von Twitch Prime, wird er Beitrag für den Service angehoben.

amazon - Prime-Service wird teurer

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuamazon
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 11/121/12
Amazon hebt den Preis für den Prime-Service an.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ab dem 1. Februar 2017 werden Neukunden 69 Euro statt vorher 49 Euro bezahlen müssen, um ein Jahr Amazon Prime zu bekommen. Alle Kunden, die Prime aktuell noch abonniert haben, werden erst ab dem 1. Juli mit dem teureren Tarif zur Kasse gebeten. Auch Studenten bleiben von der Anhebung nicht verschont. Statt vorher 24 Euro müssen sie nun 34 Euro im Jahr bezahlen.

Prime-Service mit vielen Vorteilen

Wenn man ehrlich ist, bietet Amazon aber eine Menge. Neben den Vorteilen auf Twitch (kostenlose Abos, werbefreie Streams, Gaming-Goodies) gibt es auch noch kostenlosen Versand zahlreicher Artikel sowie eine riesige Film-, Serien- und Musikbibliothek. Was haltet ihr von der Anhebung des Preises? Ist der Amazon-Prime-Service inklusive Twitch Prime immer noch für euch attraktiv?