amazon - Japan-Import von Spielen und Konsolen eingeschränkt möglich

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuamazon
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 10/111/11
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Amazon Japan verschickt bestimmte Spiele und Hardware nun auch in den Westen. Wer also Importe bislang über andere Shops bezog, kann jetzt ebenfalls Amazon.co.jp dafür heranziehen.

Vorteile hier sind die sehr schnelle Lieferung (je nach Produkt in unter einer Woche) sowie die relativ günstigen Versandkosten. Allerdings funktioniert der Versand nicht bei jedem Produkt: während sich die japanische Fassung von Dark Souls 3 bestellen lässt, ist dies bei Ace Attorney 6 wiederum nicht möglich. Letztendlich muss also jeder selbst prüfen, welche Titel Amazon verschickt.

Amazon Japan - Vorsicht vor Regionsperre eurer Konsolen

Damit das wiederum funktioniert, muss auf der Webseite ein Account erstellt werden - auch dann, wenn ihr bereits einen solchen für Amazon Deutschland besitzt. Falls ihr der japanischen Sprache nicht mächtig seid, so findet ihr oben an der Navigationsleiste den Link "In English", woraufhin die wichtigsten Elemente bei Amazon Japan in englischer Sprache gehalten sind. Das macht auch die Registrierung einfacher. Zudem müsst ihr eine Kreditkarte besitzen.

Zu beachten gilt nicht nur, dass die jeweiligen Produkte von Amazon Japan selbst angeboten werden müssen - und nicht von Dritthändlern -, sondern dass die Spiele und Konsolen unter Umständen nicht regionsfrei sind. Auf der Xbox One, PlayStation 4 und Vita laufen auch japanische Importe. Nintendo 3DS und Wii U besitzen eine hingegen Regionssperre.

Spielekultur - Schlechte Spiele, die wir trotzdem lieben

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (15 Bilder)