Wer sich etwa Arcade-Spiele auf die Xbox 360 herunterladen möchte, der geht ganz einfach auf den internen Marktplatz und löst seine MS-Points gegen virtuelle Waren ein. Mit der Unterstützung von Microsoft startete Amazon in den USA unter amazon.com/xboxlive nun einen eigenen Marktplatz, der für jeden erreichbar ist.


Das Konzept sieht es vor, die Kunden noch mehr an Amazon zu binden und neben Hardware auch virtuelle Produkte anbieten zu können. Und wer auf der Suche nach einem neuen Spiel ist, kann sich zu den Arcade-Titeln auch Kundenbewertungen durchlesen. Das fehlte bisher bei Microsoft.

Ein weiterer Vorteil des Ganzen ist es, dass in dem Shop nicht mit MS-Points bezahlt wird, sondern direkt in US-Dollar. Damit wird auch das weltweite Problem behoben, dass nach einem Kauf eines Spieles z.B. 100 MS-Points übrig bleiben. Sobald ein Kauf abgeschlossen wurde, wird der Code per E-Mail versendet. Ob und wann ein solcher Service in Europa startet, ist noch nicht bekannt. Der Service lässt sich aber zum Teil auch schon jetzt verwenden, solange ihr über einen US-Account auf der Xbox 360 verfügt.