Timothy gelangt durch den Abwasserkanal direkt unter eine Wäscherei – welch Glück, denn Wäsche ist genau das, was uns im Augenblick fehlt. Per Klick auf den Kanaldeckel lasst ihr Timothy ins Zimmer klettern. Wir sehen uns etwas um und gehen ein Stockwerk höher. Mist! Es ist also doch jemand zu Hause…

Glücklicherweise frisst uns die Wäscherin Emily nach ein paar netten Worten und einem Lächeln sprichwörtlich aus der Hand. Vielleicht kann sie uns helfen, die Handschellen los zu werden. Timothy sieht sich den Mangler an und hat einen Einfall: Er bittet Emily um Hilfe, doch die weigert sich, da sie befürchtet, der Mangler könne kaputt gehen. Also bezirzt Tim sie, indem er im Gegenzug seine Unterstützung beim Waschen anbietet. Blöd: Emily nimmt an, will uns aber trotzdem nicht helfen.

Alter Ego - Die Lösung zum Dark Adventure

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/26Bild 36/611/61
In der Wäscherei wird Timothy unfreiwillig zu Arbeit verdonnert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun müssen wir also erstmal die Waschmaschine reparieren. Timothy geht wieder nach unten, besieht sich den Mechanismus und hat das Problem schnell gelöst. Er geht zurück zu Emily, um die „Quest abzugeben“ – und erhält sofort eine neue: Timothy soll die Seife in der Maschine auflösen. Zwar ist die Seife mit gerade einmal drei Mausklicks in den Waschtrog gelegt, doch von selbst löst sie sich leider nicht auf. Timothy dreht also noch an der Kurbel und erzeugt dadurch feinste Seifenlauge.

Die Aufgabe ist erledigt, Emily will uns aber immer noch nicht helfen. Also heißt es: selbst ist der Mann. Der verrostete Haken an der Wand sieht nützlich aus, doch die Handschellen liegen zu fest an. Also tunken wir die Hand in die Seifenlauge und machen sie dadurch glitschig. Nun werden wir mithilfe des Hakens die Dinger endlich los und können uns anziehen.

Alter Ego - Des Rätsels Lösung in unserem Video ReviewEin weiteres Video

Bleibt nur noch ein Problem: Der Seemann, der Timothy angekettet hatte, hat ihm sein Medaillon geklaut – das Einzige, was ihm von seiner Familie geblieben ist. Verständlich, dass er es wiederhaben will. Also bitten wir Emily um Hilfe, die postwendend abschwirrt, um den Matrosen herzulocken. Im Gegenzug sollen wir uns um die Wäsche kümmern – und nicht vergessen, vorher die Taschen zu entleeren.

Auf letzteren Ratschlag pfeift Timothy – nicht nur selbst, sondern auch faul ist der Mann… Wir schmeißen die Schmutzwäsche ins Wasser, drehen an der Kurbel und… finden eine Packung nassen Tabak. Hätten wir doch nur die Taschen vorher untersucht. Tja, wer nicht hören will…

Wie kriegen wir den Tabak nun bloß wieder trocken? Trocknen am Kamin würde zu lange dauern. Also drehen wir das Zeug durch den Mangler. Die Restfeuchtigkeit lassen wir dann am Kamin verdunsten.

In dem Moment kommt Emily mit dem Seemann zurück, der draußen im Hof wartet. Timothy geht nach oben und blickt aus dem Fenster, um den Übeltäter persönlich in Augenschein zu nehmen. Doch wie nehmen wir ihm nun das Medaillon ab? Für eine direkte Konfrontation ist Tim zu feige, also muss eine Hinterlist her: Wir müssen den Seemann anlocken und irgendwie ausknocken.

Tim geht nach unten und nimmt den mittlerweile trockenen Tabak an sich. Diesen wirft er aus dem Fenster auf die Bank (ihr müsst einen Moment abpassen, in dem der Seemann nicht zu euch herschaut). Kaum hat sich der Matrose zum Rauchen auf die Bank gesetzt, wirft ihm Timothy seine Handschellen (liegen auf dem Fußboden neben dem Haken) auf den Kopf, was ihn außer Gefecht setzt. Nun kann Tim dem Bewusstlosen das Medaillon abnehmen und findet bei der Gelegenheit auch noch seine Mütze wieder.

Packshot zu Alter EgoAlter EgoRelease: PC: 26.3.2010
Wii: 2011
kaufen: Jetzt kaufen:

Endlich können wir zum ursprünglichen Plan zurückkehren. Brian wollte in einem Pub auf Timothy warten, doch wie hieß der nur gleich? Wir durchsuchen die Mütze und finden Brians Brief: Salted Cheek, na klar, das war’s. Wüsste er nun nur noch den Weg dorthin... Zum Glück haben wir mit Emily eine Ortskundige in Reichweite, die allerdings wenig gut darauf zu sprechen ist, dass es sich beim Salted Cheek weniger um einen Pub als einen Puff handelt…

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: