Briscol geht hinein und folgt Pater Mulkehey zu einer Adligengruft, die in der vergangenen Nacht aufgebrochen wurde. Trotz des Verbots durch den Pater betritt Briscol die Gruft und findet den Sarg leer vor. Da erreicht ihn schon die nächste Hiobsbotschaft: Totengräber Talbot wurde im hinteren Bereich des Friedhofs ermordet.

Nun gilt es, den Tatort abzuriegeln, Spuren zu sichern und Schlüsse zu ziehen – CSI 1894 gewissermaßen. Wir untersuchen die Leiche und finden einen Flachmann. Nebenan beim Springbrunnen entdecken wir sogleich die nächste Leiche: den Hund des Wärters. Mit der Pinzette fischt Briscol ein Stück Stoff zwischen seinen Zähnen heraus. Zurück zur Kirche, wo wir den Pater befragen, aber nichts Nennenswertes von ihm erfahren.

Totengräber Talbot wurde Opfer eines grausamen Verbrechens.

Vor dem Friedhof geben wir Carter den Befehl, niemandem Zutritt zum Friedhof zu gewähren, und kehren dann selber ins Büro zurück, um Meldung zu machen. Wir rufen Inspector Powell an, doch dieser ist nicht erreichbar. Also einmal mehr: selbst ist der Mann…

Alter Ego - Des Rätsels Lösung in unserem Video ReviewEin weiteres Video

Zurück auf dem Friedhof ist ein nerviger Reporter aufgetaucht, den wir vergeblich in die Schranken weisen. In der Gruft ist es noch immer zu dunkel, um etwas erkennen zu können. Daher fragen wir Carter nach Streichhölzern und reden dann mit dem Pater, von dem wir erfahren, dass die geschändete Gruft zu Sir William gehört, dem erst kürzlich verstorbenen und von der Bevölkerung für ein Monster gehaltenen Adligen.

Draußen stellen wir fest, dass der Reporter verschwunden ist. Briscol spricht mit Carter darüber und ertappt dann den Reporter bei der Leiche. Wir verfolgen ihn über die Mauer (auf die Bank klicken), doch der windige Typ ist schon über alle Berge. Neben dem Fass sammeln wir die Glasscherben ein und gehen dann erneut in die Gruft.

Die Gruft von Sir William wurde geschändet.

Hier kippen wir den Alkohol aus dem Flachmann in den Kerzenständer und zünden ihn mit den Streichhölzern an. Nun können wir uns etwas umsehen. Direkt neben dem Kerzenständer ist ein etwas schwer erkennbarer glitzernder Gegenstand in einem Spalt. Mit der Pinzette fischen wir ihn heraus: Es ist ein, vermutlich falscher, Edelstein. Doch mit der Lupe stellen wir fest, dass es sich um einen echten Diamanten handelt.

Draußen am Pestdenkmal entdeckt Briscol einen Zigarettenstummel, den er mit der Lupe untersucht und sich anschließend mit dem Polizisten darüber unterhält. Nun vergleichen wir noch den Stofffetzen aus dem Hundemaul mit der Jacke des Toten und stellen fest, dass es sich wie erwartet nicht um dieselbe Person handelt.

Sind alle Untersuchungen abgeschlossen, stellt Briscol von selbst fest, dass es an der Zeit ist, sich zurück aufs Revier zu begeben.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: