Mit Black Mirror verhalfen die Tschechen von Future Games dem Adventure-Genre zu einer kleinen Renaissance. Doch mit Ni-Bi-Ru und vor allem dem missratenen Reprobates verloren sie viele Fans. Alter Ego ist nun der Versuch, an alte Black-Mirror-Zeiten anzuschließen.

Alter Ego - Des Rätsels Lösung in unserem Video ReviewEin weiteres Video

Kapitel 1: Timothy Moors Ankunft in Plymouth

Der Taschendieb Timothy Moor wollte eigentlich nach Plymouth reisen, um einen alten Freund wiederzutreffen und anschließend mit ihm in die Neue Welt auszuwandern. Dummerweise wurde er als blinder Passagier an Bord des Schiffes enttarnt und erreicht den Hafen nur in Handschellen. Gerade noch rechtzeitig kann er aber dem Polizisten entwischen und ins Wasser springen. Von hier aus gelangt er in die Kanalisation – und das Abenteuer nimmt seinen Lauf…

Alter Ego - Die Lösung zum Dark Adventure

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/26Bild 36/611/61
Die Ankunft in Plymouth verlief für Timothy denkbar unangenehm.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Polizei im Nacken, in einer dunklen Kanalisation gefangen, keine Klamotten und gefesselt in Handschellen… Die Ankunft in Plymouth hätte für Timothy kaum ungünstiger ausfallen können. Durch die gefesselten Hände seid ihr anfangs in eurer Handlungsfähigkeit gehandicapt – erst wenn ihr euch später der Handschellen entledigt habt, könnt ihr Timothy durch Doppelklick Beine machen. So lange müsst ihr euch leider mit der normalen Laufgeschwindigkeit begnügen.

Timothy klettert zunächst die Leiter hoch und versucht dann am Gitter seine Handschellen loszuwerden. Der Versuch misslingt zwar, aber durch seine Aktion bricht eine der Speerspitzen ab und wandert ins Inventar. Indem Timothy die Planke über den Abgrund stupst, improvisiert er eine Brücke.

Auf der anderen Seite kann er nun den Riss in der Mauer untersuchen. Er beginnt, sie mit der Speerspitze zu zerlegen, gibt aber schon bald auf. Doch immerhin einer der Backsteine wurde dadurch gelockert. Logisch, dass Timothy ihn einsteckt. Der vergitterte Eingang links ist leider… nun ja, vergittert eben. Die Speerspitze passt zwar ins Schlüsselloch, ist aber zu groß, um das Schloss zu knacken. Da hilft nur rohe Gewalt: Timothy kombiniert Backstein mit Speerspitze und… voilà! Der Weg ist frei.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: