Nicht nur hiesige Politiker spielen mit dem Gedanken, brutale Spiele komplett verbieten lassen zu wollen. So plant laut Gamesmarkt.de der US-Senator Tommy Kilby, den Verkauf von Spielen mit gewalttätigen Inhalten zu verbieten. Ziel des Verbots im Bundesstaat Tennessee soll jedoch nicht nur ein Verkauf an Kinder und Jugendlichen sondern auch an Erwachsene sein.

Ob und inwieweit die Gesetzesvorlage des demokratischen Politikers vom Parlament angenommen wird, ist noch unklar. Denn noch ist nicht sicher, nach welchen Kriterien ein Verbot zustande kommen soll und ob solch ein Gesetz dem Grundsatz der verfassungsrechtlich garantierten Meinungsfreiheit zuwider laufen würde.