Du bist leidenschaftlicher Spieler und verbringst täglich mehr als 2 Stunden Zeit vor dem Bildschirm mit Computerspielen? Ja dann herzlichen Glückwunsch!

Denn geht es nach der American Medical Assosiation, der größten amerikanischen Ärztevereinigung, dann wirst du so nicht nur als krank eingestuft, sondern bist noch dazu potenzieller Kanditat für eine Spielsucht.

Eben diese möchte die Ärztevereinigung nun näher klassifizieren und offiziell als Krankheitsbild einstufen lassen. In einem von der Vereinigung vorgestellentem Bericht heißt es unter anderem, dass bereits 2 Stunden spielen täglich krank machen und einen unverhätnismäßig hohem Spielekonsum darstellen.

Ob sich diese Ansicht - auch aus medizinischer Sicht - lange halten kann, bleibt abzuwarten. Fest steht jedenfalls: Die Zockergemeinde hierzulande ist mit Sicherheit ganz anderer Meinung!