Während sich in Deutschland zahlreiche Bürger um zu hohe Gehälter für Manager, Vorstandsmitglieder und Sportler streiten, verdient man in Südkorea ganz anders gutes Geld. Dort hat nämlich der eSport Einzug gehalten, dank dem sich viele Spieler ihr täglich Brot leisten können - und noch einiges mehr:

  • Reach (P, KTF) - 230,000$ pro Jahr
  • NaDa (T, P&C Curriors) - 600,000$ für 3 Jahre
  • SlayerS_`BoxeR` (T, SK T1) - 200,000$ pro Jahr
  • YellOw (Z, KTF) - 400,000$ für 3 Jahre
  • Nal_rA (P, KTF) - 330,000$ für 3 Jahre

Eine dominierende Position nehmen dabei Strategiespiele ein, die bei der eSport-Gemeinde unter einem besonders großen Stern stehen. Vor allem Blizzard Entertainments RTS-Kracher StarCraft stößt in dem asiatischen Land auf besonders große Beliebtheit.