Reloaded Productions kündigte im Rahmen der GDC 2013 mit All Points Bulletin: Vendetta einen Nachfolger zum MMO All Points Bulletin: Reloaded an, der via Kickstarter finanziert werden soll. Insgesamt 300.000 Dollar will man einnehmen, geplant ist der Release für 2014 für den PC.

Mit dabei seid ihr bereits ab 25 Dollar, später soll das Spiel als Retail-Titel für 40 Dollar zu haben sein. Die 25 Dollar sind also exklusiv für Kickstarter-Unterstützer gedacht. Und natürlich bekommt ihr je nach Höhe des Betrags die unterschiedlichsten Boni.

All Points Bulletin: Vendetta wird als ein "buy-to-play"-Spiel bezeichnetet. Monatliche Kosten fallen also nicht an. Optional aber können Server gemietet werden. Wer APB Reloaded bereits spielen sollte, kann die beiden Spiele miteinander verknüpfen und so den "Premium Account Status" bei allen beiden Spielen genießen.

Der kompetitive Shooter basiert auf der Unreal 3 Engine und bietet etwa Modding-Tools, Melee Combat, Finishing Moves, anpassbare Privatserver und einiges mehr. Inspiriert lassen haben sich die Macher übrigens von The Specialists und Action Half-Life, während Mirror’s Edge schon eher dem nahe komme, was man sich so gedacht habe. Letztendlich legt man viel Wert auf das Gameplay bzw. ein schnelles und energetisches Movement.

Bedeutet also, dass man unter anderem Wände entlangrennen, während dem Schießen rutschen oder auch Waffen aus den Händen der Gegner kicken kann. Zudem wird es möglich sein, mit jeder Hand eine Waffe greifen zu können, wie etwa mit der linken ein Katana und mit der rechten eine UZI.

Insgesamt 12 unterschiedliche Charaktere mit jeweils verschiedenen Fähigkeiten bringt das Hauptspiel mit sich. Künftiger DLC soll schließlich das Roster erweitern.

Die Entwickler haben sich verschiedene Stretch Goals gesetzt: so wird es ab 750.000 Dollar die Möglichkeit geben, seinen Charakter aus APB Reloaded direkt in Vendetta zu importieren. Stretch Goal Nummer 3 schließt dann zudem weitere Plattformen mit ein, darunter die PlayStation 4.

Ansonsten darf man sich ebenfalls auf Dedicated Servers und die Möglichkeit freuen, das Spiel auch offline zocken zu können. Darüber wird man dann vermutlich mit Bots und via LAN spielen können - während von Bots jedoch noch keine Rede ist, ist LAN-Support wahrscheinlich.

All Points Bulletin: Vendetta erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.