Nach dem erfolgreichen Start von Aliens vs Predator 3, welches in England zum am schnellst verkauften Spiel des derzeitigen Jahres wurde, kündigt Publisher Sega den ersten Download-Inhalt an, den „Swarm Map Pack“.

Aliens vs Predator 3 - Erster DLC angekündigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 28/341/34
Im Deathmatch heißt es jeder gegen jeden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So gibt es vier neue Karten für verschiedene Spielmodi, die zuvor nur in der Special Edition des Spiels zugänglich waren. Die ersten beiden Karten sind in insgesamt sechs Spielmodi verfügbar. (Deathmatch, Predator Hunt, Infestation, Species Deathmatch, Mixed Species Deathmatch und Domination).

Docks: Die ätzenden alkalischen Gewässer von BG-386 setzen ein Ende zu Weyland-Yutanis geplanten Schiffsverkehr.

Machine: Nicht nur exotisches Erz wird dort abgefertigt, die BG-386 Raffinerie versorgte die Kolonisten von Freya's Prospect mit Elektrizität.

Folgende zwei Maps sind für den Survivor Modus gedacht, bei den vier Marines gegen immer größere Schwärme von Aliens standhalten müssen.

Outpost: Der Standort der ursprünglichen Weyland-Yutani Kolonie auf BG-386 wurde verlassen, doch schon bald von den Pflanzen des Jungels wieder zurück erobert.

Hive: Tief im Herzen der Freyas Prospect Raffinerie liegt das Nest der Xenomorphs.

Der „Swarm Map Pack“ wird am 18. März für XBox 360 (560 Microsoft Punkte), PlayStation 3 (5,99 Euro) und PC (5,99 Euro über Steam) verfügbar sein.

Aliens vs Predator 3 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.