Dass Aliens vs Predator 3 nicht in Deutschland erscheinen wird, darüber berichteten wir bereits mehrfach. SEGA legte das Spiel der USK erst gar nicht zum Test vor, sondern plante bereits von Anfang an ein, Aliens vs Predator 3 nicht in Deutschland zu veröffentlichen. Als Grund wurde bisher immer angegeben, dass die USK das Spiel sowieso nicht ohne Schnitte für den deutschen Markt zulassen würde.

Aliens vs Predator 3 - Entwickler spricht über Zensur in Deutschland

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/18Bild 17/341/34
Aliens vs Predator 3 findet nur den Weg über Import nach Deutschland.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Interview mit AvPGalaxy sprach unter anderem Lead Designer Alex Moore über das Thema und meckert über das deutsche Einstufungssystem. "Wir werden unsere Spiele nicht für Länder anpassen, die Erwachsene nicht wie Erwachsene behandeln. Deutschland ist eines dieser Länder, bei denen wir wussten, dass es schwierig werden würde, da der Vorgänger in Deutschland bereits verboten wurde.", so Alex Moore.

Weiter erklärte er: "Die USK mag keine Anspielungen von Folterungen und genau so ist es, wenn Charaktere schreiend verbrennen. Und das Interagieren mit Leichen muss statisch ablaufen, weil man kein Ragdoll verwenden und auch nicht ihre Arme abtrennen darf. Es war einzig allein unsere Entscheidung und SEGA hatte keine Probleme damit."

In Australien hingegen wird das Spiel erscheinen, nachdem es erst von der australischen Einstufungsbehörde abgelehnt wurde. Dort erhalten Spiele sogar nur eine maximale Alterseinstufung von ab 15 Jahren.

Aliens vs Predator 3 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.