Sega kündigt den DS-Titel Aliens: Infestation nun offiziell an und tatsächlich handelt es sich um den verschollen geglaubten DS-Ableger zu Aliens: Colonial Marines.

Aliens: Infestation - Aliens-Action im Metroidvania-Stil

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 1/61/6
Wer nicht aufmerksam ist, kann schnell das Zeitliche segnen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aliens: Infestation bedient sich dabei beim klassischen Metroidvania-Konzept und wirft den Spieler in eine offene Welt, die erst nach und nach voll erkundet werden kann. Dazu müssen etwa verschiedene Gegenstände oder Zugangskarten gefunden werden.

Bis zu 19 verschiedene Marines können angeheuert und gespielt werden, jeder hat seinen eigenen Dialogstil. Sollte einer von ihnen sterben, steht er nicht wieder auf. Verliert man alle 19 Marines, heißt es sogar „Game Over“, ganz ohne Fortsetzung. An Herausforderungen soll es dem Spiel nicht mangeln.

Wird ein Kamerad hingegen nur von den Aliens verschleppt, hat man etwas Zeit ihn zu befreien, bevor er zum Wirt für einen der Xenomorphs wird.

Erscheinen wird Aliens: Infestation im September für Nintendo DS. Entwickelt wird das Spiel von WayForward, die beispielsweise auch für Contra 4 verantwortlich waren.

Aliens: Infestation - Erste Screenshots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (5 Bilder)

Aliens: Infestation - Erste Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 1/61/6
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aliens: Infestation ist für DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.