Willkommen an Bord der Raumstation. Oder wie wir es in der Redaktion gerne nennen: der fliegende Sarg. Im Weltall warten so einige gefahren und Rätsel auf euch. Und damit ihr die alle übersteht und die Begegnung mit dem Alien lebend hinter euch bringen könnt, haben wir hier einige wichtige Tipps und Tricks zusammengestellt, die euch auf eurer Reise helfen werden.

Alien: Isolation - Trailer zum Bergungsmodus DLC (Salvage Mode)10 weitere Videos

Tipps & Tricks

I. Checkt auf eurem Weg stets die Terminals. Hier findet ihr nicht nur interessante Informationen über die Geschichte und Ereignisse auf der Raumstation, sondern auch oft wichtige Hinweise für den Lösungsweg, Codes für verschlossene Bereiche und Programme, um gewisse Trigger zu aktivieren. Wenn ihr also Zeit und Möglichkeiten habt, untersucht so viele Computer wie nur möglich.

II. Haltet die Augen stets offen. In den Schächten, Gängen und Räumlichkeitend er Station liegt so allerlei Zeug rum. Sammelt so viel wie möglich davon ein und baut was das Zeug hält. Ihr wisst nie, wann ihr die Gegenstände mal gebrauchen könnt und in dieser Welt vorbereitet zu sein, kann euch das Leben retten.

III. In dieser Komplettlösung zeigen wir euch auf, wie wir diese Quest abgeschlossen haben. Es gibt aber oft mehr als einen Weg und außerdem steht oft die Frage im Raum: schleichen oder ballern? Wir haben uns für den Schleichweg entschieden, dass heißt aber nicht, dass ihr es auch tun müsst.

IV. Natürlich solltet ihr stets auf euren Bewegungsmelder achten, um die Positionen eurer Feinde im Blickfeld zu haben. Vernachlässigt dadurch aber nicht eure Umgebung! Der Melder zeigt nur Bewegungen an. Wenn das Alien steht oder am Ausgang eines Lüftungsschachtes lauert, müsst ihr auf eure eigenen Augen und Ohren trauen.

V. Synthetische sind gemeine Gegner, die euch mit wenigen Schlägen umbringen können. Doch kann man sich vor ihnen gut verstecken und wegrennen, da sie nur Laufgeschwindigkeit beherrschen. Wir empfehlen euch die Schleichtaktik, da diese Androiden eine Menge abkönnen. Wenn ihr aber auf Schusswaffen zurückgreifen müsst, zielt stets auf den Kopf.

VI. Plünderer sind schlimme Feinde, da sie erst schießen und dann fragen. Nutzt die Neuverkabelungen an den Wänden, um euren Feinden das Sichtfeld zu rauben. Bewegt euch nur durch die Schächte und behaltet den Revolver im Anschlag und ihr solltet sehr gute Chancen haben.

VII. Das Alien ist ein unbesiegbarer Gegner, der immer wieder auftaucht. Ihn zu bekämpfen ist sinnlos, da ihr es nur kurzzeitig vertreiben könnt. Und das sollte (Beispielsweise via Flammenwerfer) nur eine Notfalllösung sein. Denn es wird von Mal zu Mal immer schwieriger das Alien zu vertreiben und irgendwann sterbt ihr definitiv. Versteckt euch viel. Lauft immer nur, wenn das Biest gerade weg ist und versteckt euch dann sofort erneut. Der Bewegungsmelder ist euer Freund. Und behaltet die Ausgänge der Schächte an der Decke im Auge. Seht ihr Sabber raustropfen, macht einen weiten Bogen um das Gebiet.

VIII. Ein bekannter Bug auf der XBox One sorgt dafür, dass das Spiel nicht richtig läuft, wenn es noch nicht komplett installiert wurde. Startet es nicht, sobald eure Konsole das "go" gibt, sondern erst, wenn das Spiel zu 100% installiert wurde.

IX. Oft ist man mit den Gedanken ganz woanders und achtet nicht auf seine Umgebung. Dadurch überseht ihr aber die lebenswichtigen Bauanleitungen für nützliche Gegenstände. Bleibt aufmerksam und sucht die Gegend immer gut ab. Meist habt ihr, bevor ein bestimmter Trigger ausgelöst wurde, genug zeit, die Räumlichkeiten zu durchsuchen.

X. Selbst wenn ihr auf "leicht" spielt, bezieht sich diese Einstellung nur auf den Schaden und die Lebenspunkte eurer "normalen" Gegner. Das Alien bleibt ein gnadenloser und unbesiegbarer Killer. Denkt daran, wenn ihr den Schwierigkeitsgrad einstellt.

XI. ganze Abschnitte des Spiels lassen sich bewältigen, ohne dass das Alien überhaupt erscheint. Bleibt leise, lasst euch nicht entdecken, werft nichts um und löst keinen Alarm aus. Dann bekommt ihr das hässliche Ding oft gar nicht zu sehen. Falls aber doch, schleicht von Versteck zu Versteck. Wenn ihr ungesehen und ungehört bleibt, verzieht sich das Alien oft wieder in die Schächte und euer Herzschlag darf sich wieder beruhigen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: