Update: American McGees Filmprojekt Alice: Otherlands wurde erfolgreich via Kickstarter finanziert. Mindestens 200.000 Dollar wollte er mit seinem Team einnehmen, am Ende wurden es knapp über 220.000 Dollar. Damit wird die Alice-Trilogie also durch Kurzfilme abgeschlossen.

Ursprüngliche Meldung: Für American McGees Filmprojekt Alice: Otherlands sieht es momentan auf Kickstarter ziemlich gut aus, nachdem dessen letztes Projekt OZombie nicht die erhoffte Resonanz fand.

Alice: Otherlands - American McGees Filmprojekt erfolgreich über Kickstarter finanziert *Update*

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Ein neues Artwork, wenn auch leider sehr klein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Über 50 Prozent konnte man über die Crowdfunding-Kampagne einnehmen, was zumindest schon einmal die Rechte an Alice-Kurzfilmen darstellt. Allerdings müssen 200.000 Dollar zusammenkommen, damit McGee überhaupt das Geld erhält und neben den Rechten auch noch Kurzfilme finanzieren kann.

Die Kickstarter-Aktion läuft noch etwa 11 Tage und McGee zeigt sich zuversichtlich, dass das benötigte Geld bis dahin zusammenkommen wird. Ein Profi in Sachen Film ist übrigens auch an Bord: Regisseur und Produzent Tsui Hark. Den kennt man unter anderem für Filme wie Once Upon A Time In China 1 und 2 (mit Jet Li), Double Team (Van Damme), Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen sowie Die sieben Schwerter.

Durch dessen Mitwirken will McGee den Kurzfilmen, die übrigens die Alice-Trilogie zu einem Ende bringen sollen, einen action-betonten Look verpassen. Einen vollwertigen Film fürs Kino schließt er nicht aus, aber dafür bräuchte er deutlich mehr Geld. Alleine die Rechte daran kosten einmalig 500.000 Dollar sowie jährlich 100.000 Dollar.

Alice: Otherlands spielt im Jahr 1875 in London, wo Alice ihre Fähigkeit nutzt, in den Verstand der Leute einzudringen. Unter anderem wird man möglicherweise auf Charaktere wie Mark Twain, Thomas Edison, Charles Darwin, Jack the Ripper und Queen Victoria treffen.

Alice soll gegen eine größere Verschwörung kämpfen, die auf alle Einwohner Londons einwirkt. Der Feind dahinter hat die Absicht, die gesamte Gesellschaft in einer Art "albtraumhaftem Gefängnis des Verstandes" zu fangen. Das sei ein Kommentar zur entmutigenden Geburt der Industrie-Gesellschaft.

Alice: Otherlands erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen.