Der Schöpfer des Horror-Action-Adventures Alice: Madness Returns, American McGee, hat einen Wandel durchgemacht. Vor wenigen Monaten rief er noch die Fans dazu auf, ihn in Ruhe zu lassen. Zu oft hätte er die Frage nach einem dritten Teil der Reihe gehört und einfach keinen Nerv mehr dafür. Jetzt scheint sich das Blatt gewendet zu haben.

Alice: Madness Returns - Sinneswandel bei Schöpfer - Dritter Teil soll EA doch vorgeschlagen werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 34/381/38
Alice könnte doch noch ihr Comeback feiern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn der Schöpfer der Alice-Spiele will nun einen dritten Teil bei EA vorstellen. Electronic Arts besitzt nämlich die Rechte an der Reihe. McGee hat schon Ideen für eine Fortsetzung mit dem Titel "Alice: Asylum" und sucht nun Unterstützung bei den Fans. Diese können das Projekt schon jetzt mit der Anmeldung für eine Mail-Liste und Spenden unterstützen und zeigen, dass immer noch eine rege Nachfrage für Alice-Spiele besteht. Plot-Punkte des dritten Teils hat er allerdings noch nicht verraten.

Warum der Sinneswandel?

Der Enthusiasmus von American McGee dürfte vor allem durch seine kürzlich erfolgreich abgeschlossenen Kickstarter-Kampagnen kommen. Zunächst hatte er mit Alice: Otherlands eine Reihe von Kurzfilmen im Alice-Universum an den Start gebracht. Danach folgte "Out of the Woods", ein Kartenspiel mit Märchenthematik.

Alice: Madness Returns ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.