Wer sich nicht mehr daran erinnern kann: Vor einiger Zeit wurde über eine Forsetzung des Horrormärchens American McGee’s Alice gemunkelt. Und tatsächlich tauchte kurze Zeit später ein Trailer im Netz auf... Der sich jedoch schnell als Fanmake entpuppte.

Alice im Wunderland - EA sichert sich “Alice: Madness Returns”

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAlice im Wunderland
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 5/61/6
Du bist immer nur so irre, wie Du Dir selbst eingestehst: American McGee’s Alice
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Danach wurde es wieder verdächtig still um das Projekt. Bis vor ein paar Tagen. Da hat sich EA nämlich die Rechte an einen neuen Namen gesichert; Alice: Madness Returns. Und so scheint es, als würde es von der bizzar abgedrehten Spieleversion der Alice-im-Wunderland-Saga eine Fortsetzung geben.

Noch wurde von Seiten EA aber nichts bestätigt. Daher sind alle Neuigkeiten als reine Gerüchte zu betrachten. Jedoch lies American McGees, Senior Creative Director bei Entwickler Spicy Horse verlauten: “Mit diesem neuen Projekt wird ein Traum wahr: Für mich und alle Alice-Fans!".

Wer den ersten Teil noch nicht kennt hat nun bis 2011 Zeit damit dies nachzuholen, denn dann soll Alice: Madness Returns laut Erzählungen seinen Release feiern. Eine kurze Zusammenfassung: Als direkte Fortsetzung von Lewis Carrolls Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln gedacht, beginnt American McGee’s Alice damit, dass die kleine Protagonistin bei einem Brand ihre Eltern verliert.

Da sie sich die Schuld an der Tragödie gibt landet sie letztendlich im Irrenhaus; Wo sie der Hilferuf aus dem Wunderland erreicht, das mittlerweile genau so verrückt geworden ist wie sie selbst. Mit Messern und anderen, mehr oder weniger einfallsreichen, Waffen bestückt zieht das Mädchen in den Kampf gegen die Herzkönigin und ihren eigenen geistig kaputten Zustand.

Alice im Wunderland ist für DS, PC und Wii erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.