Manche holen sich ihre Games bei Steam, andere bei GOG und der Rest bald bei ALDI life. Moment einmal: Aldi? Die Discounter-Kette hat in einer Live-Show vor der gamescom 2017 angekündigt, nun auch ins Videospielgeschäft einzusteigen. Unter dem Banner ALDI life verkaufte der Supermarkt schon eine ganze Weile Musik und Bücher; jetzt erweitern Games das Sortiment.

In Zusammenarbeit mit Medion wollen Aldi Nord und Aldi Süd Games von über 100 Entwicklerstudios anbieten. Eine vollständige Liste wurde zwar noch nicht bekanntgegeben, aber Titel wie The Division, Watch Dogs 2 und Anno 2205 wurden als Beispiele genannt und sprechen von einer ganzen Bandbreite an Genres.

"Wir sind überzeugt, dass wir mit ALDI life Games eine breite Zielgruppe ansprechen. Für jede Altersgruppe sind passende Spiele dabei – ob Klassiker oder angesagte Top-Games. Ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis rundet Aldi life Games ab", gibt Stefan Muck an, der im Namen von Aldi Nord und Süd spricht. Ob der Supermarkt damit zum Videospiel-Discounter aufsteigen und auch Steam im Preis unterbieten wird, bleibt abzuwarten.

Bilderstrecke starten
(12 Bilder)

Ab dem 22. August könnt ihr das Angebot an Games auf ALDI life selbst nachprüfen. Was haltet ihr von der Idee der Supermarkt-Kette? Aldi ist unter anderem dafür bekannt, gute und preiswerte Computer von Medion anzubieten. Falls der Discounter auch im Preis-Leistungsverhältnis des neuen Videospielangebots besticht, könnte er Steam und Co. durchaus Konkurrenz machen.