Während die Xbox-Version von Alan Wake hinter den Erwartungen vom Remedy blieb, konnte die PC-Version ein großes Lächeln in die Gesichter der Mitarbeiter bringen. In nur 48 Stunden wurden die Kosten für Entwicklung Marketing wieder eingenommen, ohne dass dabei aber Zahlen genannt wurden - damit hatte niemand gerechnet.

Alan Wake - Über 2 Millionen Spiele verkauft, Reihe hat eine Zukunft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 114/1191/119
Alan Wake 2 dürfte nur eine Frage der Zeit sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die fehlen im Detail zwar auch weiterhin, doch Remedys Oskari Häkkinen gestattete einen Blick auf die gesamten Verkäufe. Demnach wurden insgesamt über zwei Millionen Exemplare von Alan Wake verkauft - sowohl auf PC als auch auf Xbox 360.

Für Remedy ein Grund, dem Franchise eine rosige Zukunft in Aussicht zu stellen: "Alan Wake fühlt sich wie ein Kult-Klassiker an, wenn man so möchte... Die Leute, die es gespielt und die Story genossen haben, erzählten ihren Freunden und anderen Spielern davon, dass sie es ausprobieren, es spielen sollten."

Alan Wake liege dem Team sehr an Herzen und es sei etwas, das man auch so schnell nicht vergessen würde. Die Reihe habe eine Zukunft.

Weiter sagte er: "Nach Max Payne hatte das gesamte Team eine ganze Zeit lang am Strand sitzen und Cocktails schlürfen können. Es ist kein Geheimnis, dass wir die Rechte an Max Payne für 45 Millionen Dollar verkauft haben. Das brachte uns in eine vielversprechende Situation, doch das Entwickeln von Videospielen liegt uns einfach am Herzen, nicht das Schlürfen von Cocktails am Strand."

Alan Wake ist für Xbox 360 und seit dem 02. Februar 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.