Oskari Häkkinen und Mikko Rautalahti vom Entwickler Remedy sprechen erneut über eine mögliche Fortsetzung zu Alan Wake.

Alan Wake - Remedy will auf jeden Fall einen Nachfolger machen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 114/1191/119
Das 'The Signal' DLC setzt nach dem Ende des Hauptspiels an
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vor kurzem wurde der DLC The Signal veröffentlicht und im Herbst soll dann auch The Writer folgen. Was Microsoft und Remedy danach für Alan Wake noch in petto haben, ist nicht bekannt.

„Wir wollen auf jeden Fall einen Nachfolger machen“, antwortet Häkkinen auf die Frage nach einer Fortsetzung. „Wir haben tolle Ideen dafür. (...) Der Wunsch ist definitiv da und ich glaube er ist auch auf beiden Seiten [Remedy und Microsoft]. Momentan kann ich nichts bestätigen.“

Da man erneut mit den Microsoft Game Studios zusammenarbeiten würde, wäre das Spiel entweder Xbox 360-exklusiv oder für Xbox 360 und PC. Aber auch in dieser Hinsicht steht natürlich noch nichts fest. In einem früheren Interview erfuhren wir bereits, dass zumindest die Entwicklungszeit deutlich kürzer wäre.

Ob noch eine PC-Version von Alan Wake erscheinen wird, bleibt weiterhin unklar. Da Remedy ein relativ kleines Studio ist, würde es natürlich sehr lange dauern. „Man kann so etwas nicht in einem oder zwei Monaten schaffen“, erklärt Häkkinen. „Wir wollen, dass Remedy für Qualität steht. Eine halbherzige PC-Version zu machen wäre nichts für uns. Sollten wir es stattdessen machen, dann auch ordentlich.“ Momentan gäbe es keine Pläne dafür.

Alan Wake ist für Xbox 360 und seit dem 02. Februar 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.