Remedy hat mit Alan Wake noch längst nicht abgeschlossen, wie Creative Director und Lead Writer Sam Lake gegenüber Polygon erklärte.

Alan Wake - Remedy schließt weitere 'Alan Wake'-Spiele nicht aus

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 114/1191/119
Alan Wake könnte eines Tages zurückkehren.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Wir lieben Wake, suchen permanent nach Gelegenheiten und sprechen über Möglichkeiten, was wir mit Wake tun könnten. Ich würde definitiv gerne mehr Wake machen, aber es muss etwas sein, das unserer Ansicht nach das Richtige ist", so Lake.

Laut Lake wolle man nicht einfach nur irgendetwas auf die Beine stellen, damit man überhaupt etwas gemacht habe. Es müsse schon cool werden: "Die Zeit wird es also zeigen."

Derzeit ist Remedy voll und ganz mit dem exklusiv für die Xbox One erscheinenden Quantum Break beschäftigt.

Alan Wake 2 war bei dem Studio mehrfach ein Thema, doch die Finanzierung ließ das Projekt bislang nicht Realtität werden. Mitte des Jahres meinte Sam Lake, dass nach dem Release von Alan Wake kein Geld für einen zweiten Teil da war, da der Erstling hinter den Erwartungen blieb und man mit mehr Einnahmen rechnete. Man hätte die Entwicklung zwar mit weniger Geld starten können, doch dann wäre etwas "weniger Ambitioniertes" enstanden. Von Microsoft erhielt man schließlich Unterstützung für das neue Franchise Quantum Break.

Alan Wake ist für Xbox 360 und seit dem 02. Februar 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.