Wie Remedys Entwickler Markus im offiziellen Forum zum Spiel erklärte, ist man noch längst nicht beim grafischen Optimum angelangt. Wie es scheint, möchte Remedy Alan Wake optisch auch nach dessen Release stets verbessern. Das soll durch die DLC-Episoden möglich gemacht werden, die nicht nur neue Inhalte, sondern auch technische Verbesserungen mitbringen werden.

Alan Wake - Grafische Perfektion durch DLC-Episoden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 113/1191/119
Remedy möchte unter anderem die Animationen via DLC verbesern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei spielt er unter anderem auf die Gesichtsanimationen an, die sie im Laufe der Zeit immer weiter verbessern konnten. Die Animationen im Spiel wurden mit der FaceFX-Technik realisiert. In vorgerenderten Szenen hingegen kommt Motion Capture zum Einsatz. "[...]Wir werden versuchen einige Dinge zu verbessern, um die bestmöglichen Gesichtsanimationen zu bekommen. Tatsächlich nutzen wir bereits einige der Verbesserungen in der DLC-Entwicklung."

Erst gestern wurde bekannt, dass die erste DLC-Episode nicht nur für Käufer der Limited Edition, sondern auch für jene der Standard-Version kostenlos sein wird. Remedy möchte in diesem Jahr mindestens zwei Episoden veröffentlichen und denkt über eine "große Staffel 2" nach.

Alan Wake ist für Xbox 360 und seit dem 02. Februar 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.