Im Jahre 2005 kündigte Remedy das Grusel-Action-Adventure Alan Wake an, was die Presse und die Spieler feierten. Schon alleine aus dem Grund, weil die Max Payne-Entwickler an einem neuen Franchise arbeiten. Die Zeit verstrich, der Duke wurde mittlerweile auf das Jahr 2666 verschoben und noch immer gab es kein neues Lebenszeichen vom Horror-Schriftsteller Alan Wake.

Alan Wake - Der Grund, warum Remedy so lange braucht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 114/1191/119
Remedy möchte die Messlatte so hoch wie möglich legen und lässt sich bei der Entwicklung soviel Zeit wie nötig.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der E3 dann ließ Microsoft auf der eigenen Pressekonferenz die Bombe platzen und zeigte neue Szenen aus dem Spiel. Auch wurde ein Termin genannt, nach dem Alan Wake exklusiv für die Xbox 360 und den PC im Frühjahr erscheinen wird. Ob der Release aber eingehalten werden kann, steht in den Sternen. Remedy äußerte sich zu der Verzögerung des Titels.

So befindet sich Remedy nach eigenen Aussagen in einer günstigen Situation, um Zeit für Recherche und Prototypen zu haben, um die Qualität zu wahren und die richtige Kombination verschiedenster Elemente zu finden. In den letzten Jahren der Entwicklung machten die Entwickler große Fortschritte. Remedy erläuterte, dass sie keine Fabrik sind und somit keine Spiele am laufenden Band produzieren. Stattdessen nehmen sie sich die Zeit und versuchen verschiedene Möglichkeiten zu kombinieren, bis sie die gewünschten Ergebnisse erreicht haben.

Alan Wake - E3 2009 Trailer16 weitere Videos

Alan Wake ist für Xbox 360 und seit dem 02. Februar 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.