Der von Microsoft veröffentlichte XBLA-Titel Skulls of the Shogun wird auch auf dem PC erscheinen. Allerdings dürfen diese Version nur Benutzer von Windows 8 spielen.

Laut Borut Pfeifer von den 17-Bit Studios stellte Microsoft sie vor die Wahl: Für eine PC-Version müssen sie entweder Windows 8 oder Windows 7 mit Games for Windows Live unterstützen. Letzteres ist bei Spielern nicht sonderlich beliebt, weshalb Pfeifer dies als einen von drei wichtigen Gründen nennt, warum man sich für Windows 8 entschieden hat.

Ein weiterer Grund: Das Spiel wurde mit Microsofts XNA in der Programmiersprache C# geschrieben. Allerdings unterstützt GFWL C# nicht, weshalb die Entwickler das gesamte Spiel in C++ hätten portieren müssen. Windows 8 unterstützt zwar XNA nicht, dafür aber C#. Mithilfe eines Open-Source-Programms konnten sie es so deutlich schneller auf Windows 8 bringen.

Der dritte Grund ist noch ein Geheimnis, die Entwickler werden erst zur PAX Prime darüber sprechen. Da Pfeifer aber die Crossplattform-Natur des Spiels anspricht (es wird auch noch für Windows Phone erscheinen) wäre es denkbar, dass PC- und Xbox-Spieler gemeinsam in die Multiplayer-Schlachten ziehen dürfen. Oder aber man kauft eine Version des Spiels und bekommt sie so gleichzeitig auf allen anderen Plattformen.

Für die Indie-Entwickler sei es schon schwierig genug gewesen, einen Deal auszuhandeln, der all ihre Bedürfnisse erfüllen konnte, zu denen neben der Veröffentlichung auf der Konsole auch der PC gehört. In diesem Fall erscheinen die beiden Versionen sogar gleichzeitig. Dass es später nicht doch noch für die älteren Betriebssysteme erscheinen kann, ist aber zumindest nicht ganz ausgeschlossen.

17 weitere Videos