Nach der Ankündigung des von Jerry Bruckheimer produzierten 'Prince of Persia'-Films guckten die Fans aufgrund fehlender Informationen eine ganz Weile lang nur in die Luft. Doch gelenkig wie der Prinz nun mal ist, scheint er jetzt definitiv zum Sprung auf die große Leinwand anzusetzen.

So soll laut 'IESB.net' Regisseur Michael Bay ( Armageddon, The Rock) tatsächlich das Kunststück wagen wollen, mit 'Prince of Persia: The Sands of Time' den Spagat zwischen Spiel und Blockbuster zu schlagen.

Basierend auf dem Skriptentwurf von Jordan Mechner, des Erfinders der Serie, und eines darauf aufbauenden Drehbuchs aus der Feder Jeffrey Nachmanoffs wird das filmische Kunststück dabei voraussichtlich bereits im Sommer 2009 Einzug in die Kinos halten.

Eine eins zu eins Umsetzung sollten die Fans laut eigenem Bekunden von Seiten Jordan Mechners allerdings nicht erwarten:

"Rather than do a straight beat-for-beat adaptation of the new videogame, we're taking some cool elements from the game and using them to craft a new story - much as 'Pirates' [of the Caribbean] did with the theme park ride."

Stellt sich also folglich die Frage, was die potentiellen Kinogänger eigentlich dann von dem durch die 'Disney Studios' mitfanzierten Filmprojekt erwarten können. Eine erste vage Antwort dazu findet ihr vielleicht bereits jetzt schon in den drei Konzept-Skizzen zu 'Prince of Persia: The Sands of Time' in der Gamona-Galerie.