Der Bundestag hat sich für die Finanzierung eines Gaming-Projektes entschieden. Im kommenden Jahr sollen die nötigen Mittel fließen, um die größte Spielesammlung der Welt in Deutschland zusammenzutragen. Dabei werden die Archive diverser Institutionen zusammengebracht und als ein großes Sammelsurium von Spielen an einem Ort vereint.

Aktuelles - Weltweit größte Spielesammlung soll in Deutschland entstehen

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 2/151/15
Das Spielemuseum gehört zu den wichtigsten Beitragenden der Spielesammlung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Diese Sammelstätte soll laut den Verantwortlichen ein "international beachteter Leuchtturm für das Kulturgut Computerspiele" werden. In Deutschland ist dies sicherlich ein großer Schritt, fristen Videospiele doch eher noch ein Nischendasein mit schlechtem Ruf bei den meisten Politikern. Die Sammlung von Games, die so entsteht, soll mehr als 50.000 Titel aus allen Jahren der Gaming-Geschichte beinhalten.

Die Teilnehmer der Spielesammlung

Die wichtigsten Unterstützer der Aktion sind das Computerspielemuseum in Berlin, die USK sowie das Zentrum für Computerspielforschung der Uni Potsdam und die Zentral- und Landesbibliothek in Berlin. Organisator der Aktion ist die Stiftung Digitale Spielekultur, die unter anderem den Deutschen Computerspielpreis veranstaltet.

Auf einen Standort der großen Sammlung hat man sich noch nicht festgelegt. Zunächst soll Anfang 2017 eine Datenbank mit allen Titeln erstellt werden, bevor es im Anschluss an das Zusammenpacken der Spiele geht. Ab Mitte 2017 sollen dafür die finanziellen Mittel freigegeben werden.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu Aktuelles

Aktuelles - The Governator (US-Trailer)16 weitere Videos