Derzeit macht es wirklich keinen Spaß, Besitzer eines HD-DVD-Laufwerkes zu sein: Nach Informationen der amerikanischen Zeitschrift Variety überlegt jetzt auch das Filmstudio Universal, das bisher nur HD-DVDs angeboten hat, künftig die Seiten zu wechseln.

Bis zum 31. Mai hat das Studio noch einen Vertrag mit HD-DVD Hersteller Toshiba zu erfüllen, danach wird es auf jeden Fall auch Blu-Ray-Scheiben anbieten. Ob man die Unterstützung für das HD-DVD-Format ganz einstellen will, ist nicht bekannt.