In vielen Geschäften sind sie ein bekanntes Bild: Kinder und Jugendliche, die an den Vorführkonsolen zocken. Leider auch während der Schulzeit. Während es in verschiedenen Städten schon Regelungen gibt, diese vormittags abzuschalten, hat Hamburgs Innenminister Udo Nagel jetzt ein bundesweites Verbot gefordert.

"Schulschwänzen ist oft der Beginn für eine kriminelle Karriere", sagte Nagel. Er forderte, dass alle Vorführkonsolen bis 15 Uhr ausgeschaltet bleiben. Im Rahmen der Innenminister-Konferenz wird in den kommenden Tagen über den Vorschlag beraten werden.